Essen & Trinken Rezepte

3 leckere Aperitif-Ideen für den Herbst – das sollten Sie probieren

Aperitif Herbst

Im Herbst können Sie den Aperitif an die Jahreszeit anpassen und alkoholhaltige Getränke mit passenden Aromen verfeinern. In diesem Artikel stellen wir Ihnen 3 leckere Ideen für einen Herbst-Cocktail vor, die Sie vor dem Essen Ihren Gästen servieren können.

Variante 1 – Apfel-Sekt als Aperitif für den Herbst

Bei einem Aperitif handelt es sich um ein alkoholhaltiges Getränk, das man vor dem Essen serviert. Im Herbst könnten Sie passend zur Jahreszeit einige neue Rezepte testen. Dazu zählt der Apfel-Sekt, da im Herbst die Saison der Äpfel ist.

  1. Zuerst sollten Sie sich die benötigten Zutaten bereitlegen: 130 Milliliter Wasser, 200 Milliliter Sekt, 1 Teelöffel brauner Zucker, 2 Esslöffel feines Apfelmus, 5 cl Apfel-Zimt-Likör sowie ein wenig brauner Zucker für die Dekoration und Crushed Ice. Diese Zutaten sind ausreichend für zwei Personen.
  2. Nehmen Sie einen kleinen Topf und verrühren darin das Apfelmus mit kochendem Wasser und dem braunen Zucker. Die Mischung lassen Sie so lange köcheln, bis die Konsistenz ein wenig dicker ist. Danach müssen Sie sie abkühlen lassen.
  3. Dann greifen Sie zu zwei Sektgläsern und tauchen den Rand erst in Apfelmus und danach in etwas braunen Zucker zur Dekoration.
  4. Nun geben Sie 3 cl des Apfel-Zimt-Likörs in jedes Sektglas und fügen die Flüssigkeit aus dem Topf hinzu. Wenn Sie möchten, können Sie noch Eiswürfel hinein geben.
Tipp:  Baguette im Thermomix backen - mit dieser Anleitung klappt es

Variante 2 – köstlicher Orangen-Campari

Orangen passen gut zum Herbst und auch zum Winter. Ein Orangen-Campari ist daher das perfekte Getränk für die kalte Jahreszeit, wenn Sie einen Aperitif reichen möchten. Für zwei Personen brauchen Sie die diese Zutaten: 8 cl Campari, 2 cl Orangenlikör, 16 cl Grapefruitsaft, 10 cl Riesling oder Weißburgunder Sekt, 2 Orangenscheiben und ein wenig Eis.

  1. Zunächst füllen Sie den Campari mit dem Orangen-Likör, dem Saft sowie drei Eiswürfeln in einen Cocktailshaker. Die Zutaten müssen Sie kurz und kräftig schütteln.
  2. Danach geben Sie den fertigen Aperitif in ein Longdrink-Glas und fügen den Wein oder Sekt hinzu.
  3. Zur Dekoration haben Sie die Möglichkeit, eine Orangenscheibe einzuschneiden und diese an den Rand des Glases zu stecken. So sieht Ihr selbst gemachter Aperitif gleich professionell und ansprechend aus.

Variante 3 – herbstlicher Kürbis-Bellini als ultimativer Aperitif

Nichts passt besser zum Herbst als Kürbis. Warum sollten Sie dann nicht auch ein Getränk mit Kürbisaroma kreieren? Für den Kürbis-Bellini benötigen Sie 1/4 Hokkaido Kürbis, 1/4 Vanilleschote, 1,5 Esslöffel Zucker und Sekt für zwei Personen. Am besten bereiten Sie den Kürbis bereits am Vortag vor, da er zunächst kühl gestellt werden muss. Beginnen Sie damit, den Kürbis zu zerkleinern und ihn in leicht gezuckertem Wasser so lange zu kochen, bis er sich einfach pürieren lässt. Dann entfernen Sie das Mark aus der Vanilleschote und fügen es zum Kürbispüree hinzu. Auch die 1,5 Teelöffel Zucker geben Sie hinein. Je nach Geschmack können Sie mehr oder weniger Zucker verwenden. Über Nacht muss die Masse nun in den Kühlschrank. Am nächsten Tag können Sie den Aperitif servieren. Hierzu kommt ein Esslöffel vom Kürbispüree in ein Sektglas, welches Sie anschließend mit Sekt oder Champagner aufgießen. Schon haben Sie einen herbstlichen Drink, der Ihre Gäste sicherlich staunen lässt.

Tipp:  Kohlegrill oder Gasgrill - was eignet sich besser zum Grillen?

Leave a Comment