Essen & Trinken Gesundheit

5 gesunde Alternativen zu Schokolade – hilfreiche Tipps

Schokolade Alternativen gesund

Es gibt einige Produkte, mit denen Sie Schokolade als Süßigkeit ersetzen können. Diese sind zudem gesünder und Sie müssen sich nicht eingeschränkt fühlen, da Sie trotzdem etwas Süßes essen können. Nachfolgend erfahren Sie, welche Lebensmittel gute Alternativen zur Schokolade sind.

So ersetzen Sie Schokolade – gesündere Alternativen

Möchten Sie sich gerne gesünder ernähren, ist es ein erster wichtiger Schritt, den Schokoladenkonsum einzudämmen. So klappt es:

  1. Es kann einfacher sein, als Sie denken, einen guten Ersatz für Schokolade zu finden.
  2. Genügend Lebensmittel sind lecker und enthalten Zucker wie beispielsweise Früchte und Nüsse. Dabei handelt es sich um gute, wenn nicht sogar bessere Energielieferanten als Ihre geliebte Schokolade. Zudem sind diese wesentlich gesünder.

Diese Lebensmittel sind ein guter und gesunder Ersatz für Schokolade – eine Übersicht

  1. Ungesüßter Kakao: Ein gutes Ersatzprodukt ist die Hauptzutat von Schokolade. Ungesüßter Kakao kann ganz einfach mit Milch oder zum Joghurt gemischt werden und so zum Frühstück verspeist werden. In einem Esslöffel ungesüßtem Kakao sind 10 Kalorien, kein Zucker, Fett oder Cholesterin enthalten. Zudem enthält das Kakaopulver zahlreiche wichtige Antioxidantien für den Körper. Für den kleinen Hunger zwischendurch können Sie einfach ein paar Kakao-Nibs naschen, die ebenso ohne Zuckerzusatz auskommen.
  2. Johannisbrot: Dies ist das Produkt eines tropischen Baumes, der im Mittelmeerraum wächst. In der Regel verzehrt man Johannisbrot ähnlich wie Kakaopulver. Das Lebensmittel hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen und Kalzium. Anders als Kakao ist Johannisbrot jedoch frei von Koffein. Weiterhin ist das Produkt süßer als Kakao und kann zu der Zubereitung von süßen Speisen oder Getränken genutzt werden.
  3. Frische Früchte: Der beste Ersatz für Schokolade ist frisches Obst. Die Früchte enthalten Antioxidantien und wertvolle Vitamine, die die Gesundheit sowie die Verdauung fördern. Wie süß eine Frucht ist, können Sie anhand der Farbe erkennen. Ist die Farbe sehr reich und dunkel, handelt es sich um eine süße Frucht. Auch Früchte haben oft einen hohen Anteil an Zucker. Der Fruchtzucker kann vom Körper aber im Gegensatz zu industriellem Zucker viel besser verdaut werden.
  4. Getrocknete Früchte: Getrocknete Früchte sind eine gute Möglichkeit, um Hunger auf süße Sachen zu stillen. Sie enthalten Mineralien und Vitamine. Weiterhin können Sie diese problemlos mitnehmen und zwischendurch essen. Wie mit anderen Süßigkeiten sollten Sie es auch mit Trockenfrüchten nicht übertreiben. Besonders dann, wenn Sie eine Diät machen. Beim Kauf der Trockenfrüchte sollten Sie darauf achten, dass Sie keine Produkte mit zusätzlichem Zucker kaufen, da diese viele Kalorien enthalten.
Tipp:  Kann man Schwarzwurzeln einfrieren? Darauf müssen Sie achten

Ebenso gut geeignet als Alternative zu Schokolade sind Nüsse. Nüsse enthalten reichlich Magnesium und Stickstoff, was dem Körper zugutekommt. Besonders Mandeln, Walnüsse und Cashewkerne können bei der Gewichtsabnahme helfen und schmecken lecker.

Leave a Comment