Honig ist ein leckeres Süßungsmittel, das von Bienen erzeugt wird. Wenn Sie sich vegan ernähren, benötigen Sie selbstverständlich einen Ersatz für Honig auf rein pflanzlicher Basis. Oft meiden auch gesundheitsbewusste Menschen Honig, da es vorkommen kann, dass darin giftige Stoffe enthalten sind. Es gibt genügend Alternativen für Honig, die Sie verwenden können. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Honig ersetzen – das sind Ihre Möglichkeiten

Honig kann sehr oft mit giftigen Stoffen belastet sein. Auch beim Bio-Honig kann dies nicht ausgeschlossen werden. Ebenso achten Veganer bei ihrer Ernährung auf Alternativen zu Honig. So können Sie Honig ersetzen:

  1. Ahornsirup: Der beliebteste Ersatz für Honig ist Ahornsirup. Der Sirup wird aus dem Saft von Ahornbäumen gewonnen und schmeckt sehr lecker. Der Nachteil bei diesem Süßungsmittel besteht darin, dass er in der Regel nur in Kanada produziert wird und bis nach Deutschland einen weiten Weg zurücklegen muss.
  2. Löwenzahnhonig: Sie haben die Möglichkeit, sich Ihren Honig-Ersatz selber herzustellen, zum Beispiel aus Löwenzahn. Den Löwenzahn können Sie sammeln und so einen Honig herstellen, der viele wertvolle Inhaltsstoffe hat und genauso süß schmeckt wie Bienenhonig. Achten Sie darauf, den Löwenzahn nicht am Straßenrand zu pflücken, da dieser ansonsten mit Schadstoffen belastet ist.
  3. Zuckerrübensirup: Auch Zuckerrübensirup eignet sich als Ersatz. Normalerweise werden Zuckerrüben zur Herstellung von Zucker verwendet. Jedoch wird daraus auch Sirup hergestellt, den Sie als Honig-Alternative nutzen können.
Tipp:  Smartphone im Sommer nutzen - das gilt es zu beachten

Bienenhonig: Welche Ersatzprodukte gibt es noch?

Natürlich können Sie Honig auch durch gewöhnlichen Zucker ersetzen. Zucker ist jedoch nicht so gesund, da er jede Menge Kalorien enthält. Außerdem wird für die Herstellung viel Energie verbraucht.

  1. Trockenfrüchte: Im Müsli oder im Joghurt können Sie zum Süßen auch gut Trockenfrüchte verwenden. Der Geschmack der Früchte ist dem von Honig sehr ähnlich.
  2. Stevia: Sehr beliebt ist in letzter Zeit auch Stevia als Ersatz für Honig und Zucker. Hierbei handelt es sich um eine Pflanze aus Südamerika, die einen süßen Stoff beinhaltet. Besonders dann, wenn Sie Diabetiker sind, können Sie gut von Stevia Gebrauch machen.
  3. Xylit: Ebenso gern verwendet als Süßungsmittel wird Birkenzucker, der auch unter dem Namen Xylit bekannt ist. Der Zucker der Birke ist im Vergleich zu anderen Honig-Ersatzprodukten sehr kalorienarm.
  4. Agavendicksaft: Weiterhin können Sie Agavendicksaft als Ersatz für Bienenhonig nehmen. Auch Zucker lässt sich damit gut ersetzen. Der Agavendicksaft ist vegan und hat keinen Eigengeschmack.

Leave a Comment