Gesundheit Interessantes

Atemschutzmaske selbst machen – ohne Nähen

Atemmaske basteln

Eine Atemschutzmaske können Sie sich ganz einfach und schnell zuhause selbst basteln. Das funktioniert sogar ohne Nähen. Hierzu benötigen Sie lediglich einige Dinge aus dem Haushalt, die Sie sicherlich zuhause haben. Eine solche Maske selber zu machen geht schnell und Sie erfüllen damit die Pflicht, eine Maske im öffentlichen Raum zu tragen. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie einen Mundschutz basteln können.

Schnell und einfach einen Mundschutz basteln – Do it yourself!

Sie sollten bei der Herstellung Ihrer Maske bedenken, dass diese keinen medizinisch bestätigten Schutz bietet. Eine solche zuhause gebastelte Maske dürfen Sie in keinem Fall mit einem medizinischen Produkt gleichsetzen. Wichtig ist, dass Sie einen Mundschutz tragen, um andere Menschen zu schützen. Eine selbst gemachte Maske ist immerhin besser als keine. Hierdurch gelangen beim Sprechen oder Husten weniger Partikel in die Luft, als ohne Mundschutz.

Anleitung: So stellen Sie eine Atemschutzmaske ohne Nähen her

Um eine solche Maske herzustellen, benötigen Sie folgende Dinge: ein quadratisches Tuch, wie beispielsweise ein Stofftaschentuch oder ein Bandana und zwei Gummis. Besitzen Sie kein quadratisches Tuch, dann schneiden Sie sich einfach den Stoff eines alten T-Shirts zurecht. Als Gummis nutzen Sie am besten Haargummis oder Haushaltsgummis. Breite Gummis sind in der Regel angenehmer und der Mundschutz sitzt dadurch bequemer. Möchten Sie doch nicht basteln, dann sehen Sie sich einfach im Internet nach Angeboten für hochwertige Gesichtsmasken um. Dort gibt es zahlreiche Produkte.

  1. Zunächst müssen Sie das Tuch ausbreiten und es einmal in der Mitte falten. Dabei entsteht ein Rechteck. Falls der Atemschutz zu groß sein sollte, falten Sie diesen einfach noch mal auf die gleiche Weise.
  2. Jetzt müssen Sie das Tuch durch die beiden Gummis ziehen, sodass diese den Stoff an zwei Stellen umschließen.
  3. Dann schlagen Sie den Stoff rechts und links der Gummis von außen nach innen über die Gummis nach innen.
  4. Nun müssen Sie das gefaltete Tuch vor Ihr Gesicht halten. Der Mund und die Nase müssen bedeckt sein, die Enden liegen innen. Befestigen Sie den Mundschutz mit den Gummis hinter Ihren Ohren und fertig ist die Gesichtsmaske.
  5. Diesen Mundschutz müssen Sie nun nach jedem Tragen waschen oder abkochen, um die Schutzwirkung zu erhalten und den Stoff zu sterilisieren.
Tipp:  Beschweren bei der Deutschen Bahn - so geht es richtig

Leave a Comment