Essen & Trinken Garten & Pflanzen

Bärlauch anpflanzen – mit diesen Tipps klappt es

Bärlauch anpflanzen Tipps

Bärlauch ist sehr gesund, schmeckt lecker in unterschiedlichen Varianten und sieht mit den feinen Blüten auch im Garten schön aus. Beim Anbau von Bärlauch sollten Sie einige Dinge beachten. Wie Sie Bärlauch selbst anpflanzen können, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Bärlauch anbauen – wo ist der richtige Standort?

  1. Bärlauch bevorzugt einen Platz im Halbschatten. Am besten gedeiht er unter Laubbäumen, die die Sonne abhalten und genügend Schatten spenden.
  2. Zudem ist der Boden unter Laubbäumen durch vermoderte Blätter optimal. Der Bärlauch wächst gut in einem feuchten und humusreichen Boden.
  3. Wenn der Bärlauch sich erst mal im Boden wohlfühlt, wird er sich ohne Probleme ausbreiten. Aus diesem Grund sollte an dem Standort genügend Platz sein.

Wie pflanzt man Bärlauch? So geht es

Sie haben die Möglichkeit, den Bärlauch als Jungpflanzen oder Zwiebeln einzupflanzen oder Samen auszusäen.

  1. Wenn Sie den Bärlauch aussäen möchten, dann brauchen Sie viel Geduld. Bis zu zwei Jahre kann es dauern, bis der Bärlauch die ersten Keime bekommt.
  2. Im Fachhandel für Gartenartikel erhalten Sie fertige Bärlauch-Zwiebeln. Diese können Sie einfach in einer Gruppe von 2 bis 5 Pflanzen im Frühjahr einpflanzen. Im nächsten Frühjahr können Sie den Bärlauch dann ernten.
  3. Am einfachsten ist es, den Bärlauch in Form von Jungpflanzen anzubauen. Hierbei müssen Sie die Pflanzen in einem Abstand von ungefähr 30 Zentimetern in den Boden setzen. Bedecken Sie die Bärlauch-Zwiebeln dabei mit zwei Zentimetern Erde. Besonders wichtig ist es, dass Sie die Jungpflanzen in der ersten Woche gut bewässern. So können sie gut anwachsen.

Bärlauch – Vorsicht vor den giftigen Doppelgängern

Falls Sie neben dem Bärlauch auch Maiglöckchen oder Herbstzeitlose im Garten haben, müssen Sie bei der Bärlauch-Ernte sehr vorsichtig sein und genau hinschauen. Diese Pflanzen sehen sich sehr ähnlich, Maiglöckchen und Herbstzeitlose sind aber giftig. Wenn Sie sich nicht sicher sind, um welche Pflanze es sich handelt, dann reiben Sie ein Blatt zwischen den Fingern. Nur der Bärlauch verströmt einen Duft ähnlich wie Knoblauch.

Leave a Comment