Sie können ein Baguette auch einfach ohne Hefe als Zutat backen. Backen Sie Baguette ohne Hefe, dann muss der Teig nicht lange gehen und Sie sparen Zeit. Welche Zutaten Sie benötigen und wie Sie vorgehen müssen, um ein Baguette ohne Hefe zu backen, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Rezept: Baguette ohne Hefe – diese Zutaten brauchen Sie

Wenn Sie keine Hefe im Haus haben oder ein schnelles Baguette ohne Hefe backen möchten, probieren Sie dieses Rezept aus. Auch ohne Hefe gelingt Ihnen ein leckeres Brot.

  1. Hierzu benötigen Sie 500 Gramm Mehl und ein Paket Backpulver.
  2. Außerdem müssen Sie 175 Milliliter lauwarmes Wasser mit in den Teig geben.
  3. Ebenso benötigen Sie 150 Gramm Naturjoghurt.
  4. Damit das Brot gut schmeckt, geben Sie zudem einen Teelöffel Salz in den Teig.

Französisches Baguette ganz ohne Hefe – so geht die Zubereitung

Den Teig für ein Baguette zuzubereiten ist ein Kinderspiel. Für dieses Rezept ist keine Ruhezeit nötig. Hier sehen Sie Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen müssen:

  1. Zunächst geben Sie alle oben genannten Zutaten in eine große Schüssel und verrühren diese mit den Knethaken des Handrührgeräts. Rühren Sie so lange, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Dann teilen Sie den Teig in zwei gleich große Teile und formen aus jedem Teil ein Baguette. Achten Sie darauf, dass die Baguettes die gleiche Größe haben.
  3. Jetzt nehmen Sie ein Backblech und legen es mit Backpapier aus. Damit die Brote in Form bleiben, können Sie mit dem Backpapier zwei Mulden formen.
  4. Nun werden die Baguettes bei 220 Grad im vorgeheizten Ofen für 15 Minuten gebacken. Danach stellen Sie die Temperatur auf 200 Grad und backen die Brote nochmals 5 Minuten lang.
  5. Damit das Brot innen schön fluffig weich und außen knusprig wird, können Sie ein hitzebeständiges Gefäß mit etwas Wasser in den Backofen stellen. Außerdem können Sie die Brote vor dem Backen mit etwas Wasser bestreichen.
Tipp:  Schnittlauch anpflanzen - so gelingt es auch ohne Garten

Leave a Comment