Garten & Pflanzen Interessantes

Blumenerde schimmelt – das können Sie dagegen tun

Blumenerde schimmelt

Wenn die Blumenerde plötzlich beginnt zu schimmeln, kann sich dies sehr negativ auf die Pflanzen auswirken. Deshalb gilt bei fauler Erde: Sie müssen so schnell wie möglich handeln. Nachfolgend erfahren Sie, wie es zu dem Schimmel in der Blumenerde kommen kann und was Sie dagegen tun können.

Wieso ist die Blumenerde verschimmelt? Das ist der Grund

Es kann verschiedene Ursachen haben, dass die Blumenerde schimmelt. Wenn Sie die Ursache dafür herausgefunden haben, können Sie sogar vorbeugende Maßnahmen gegen den Schimmel in der Erde ergreifen. Hier lesen Sie, wie das funktioniert:

  1. In feuchter Umgebung kann es schnell passieren, dass die Blumenerde Schimmel bildet. Aus diesem Grund müssen Sie beim Gießen vorsichtig sein und darauf achten, dass Sie die Erde nicht zu sehr befeuchten. Staunässe müssen Sie in jedem Fall vermeiden, da dies auch für die Pflanzen nicht gut ist.
  2. Weiterhin sollten Sie nicht zu oft gießen, sondern nur dann, wenn die Pflanzen wirklich Wasser brauchen. Der beste Zeitpunkt zum Gießen ist der frühe Morgen. Gießen Sie die Blumen am Abend, kann es eher zur Bildung von Schimmel kommen.

Schimmel in der Blumenerde vermeiden – wie geht das?

  1. Wichtig ist es, dass Sie schon beim Kauf auf die Qualität der Blumenerde achten. Bei minderer Qualität kommt es schneller zu Schimmel.
  2. Sie können mit drei Ebenen für eine gute Durchlüftung der Erde sorgen. Hierzu gehen Sie so vor: Setzen Sie eine Schicht aus Blähton, eine aus Drainagevlies und dann eine Schicht mit Substrat und Langzeitdünger in den Topf. Dieses System ist besonders für Balkonkästen gut geeignet. Alternativ können Sie auch eine Schicht Kies in den Blumentopf geben. Verwenden Sie immer Blumentöpfe, die am Boden Abfließlöcher haben.
Tipp:  Leute suchen - So finden sie alte Freunde wieder

Erde schimmelt – so gehen Sie jetzt vor

Sollte die Erde bereits geschimmelt sein, dann reagieren Sie zeitnah. Sie können Ihre Pflanze noch retten, indem Sie diese in einen anderen Topf pflanzen. Hierbei können Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Zunächst nehmen Sie einen neuen Topf und entfernen aus dem alten Topf die komplette Erde. Danach müssen Sie den Blumentopf gründlich reinigen, wenn Sie ihn nochmals verwenden möchten.
  2. Dann versuchen Sie, die Pflanze so gut es geht, vom Schimmel zu befreien. An den Wurzeln müssen Sie sehr genau auf Schimmel achten und ihn restlos entfernen. Sonst kann sich die Fäulnis in der neuen Erde fortsetzen. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, die Wurzeln zurückzuschneiden, wenn der Schimmel dadurch beseitigt wird.
  3. Anschließend topfen Sie die Pflanze um und benutzen dabei nicht dieselbe Schaufel, mit der Sie die geschimmelte Erde entsorgt haben. Kochen Sie die Schaufel vor der Benutzung am besten ab.
  4. Die umgetopfte Pflanze gießen Sie erst dann, wenn Sie abgetrocknet ist. Immer wieder sollten Sie die Erde ein wenig auflockern, um für eine gute Belüftung zu sorgen.

Leave a Comment