Wenn Sie Absender- oder Empfängeradressen auf einen Briefumschlag schreiben möchten, dann bedrucken Sie den Briefumschlag einfach damit. Alles, was Sie hierzu brauchen, ist ein Umschlag und das richtige Textverarbeitungsprogramm. Besonders gut geeignet für das Bedrucken von Umschlägen ist Microsoft Word. In dem Programm finden sie alle Funktionen, die Sie zum Bedrucken eines Briefumschlags benötigen. Wie Sie den Umschlag bedrucken können, lesen Sie nachfolgend.

Adressen auf Briefumschläge drucken – so geht es mit Word

  1. Zunächst müssen Sie das Programm Word starten. Gehen Sie dann in die Registerkarte “Datei” im oberen Bereich.
  2. Dann klicken Sie auf die Schaltfläche “Optionen” und anschließend auf “Erweitert”.
  3. Im unteren Bereich finden Sie die Kategorie “Allgemein”.
  4. Bei dem Punkt “Postanschrift” tragen Sie die Absenderadresse ein. Sollten Sie diese bereits im Vorfeld verwendet haben, dann ist ein erneutes Eintragen nicht erforderlich.
  5. Danach bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf den Button “OK”.
  6. Jetzt müssen Sie zu “Sendungen” wechseln und dort bei “Erstellen” auf “Umschläge” drücken.
  7. Anschließend klicken Sie bei “Optionen” auf “Umschlagoptionen”.

Umschlag bedrucken – so geht es weiter

  1. Nun können Sie das Format aussuchen, welches auf den Umschlag passt oder ein Format manuell festlegen.
  2. Bei dem Punkt “Druckoptionen” sehen Sie die Info, wie Sie den Umschlag in den Drucker hineinlegen müssen. Auch haben Sie die Möglichkeit, dies dort anzugeben.
  3. Danach müssen Sie den Umschlag in den Drucker legen, wie Sie es im Dialogfeld sehen. Dann bestätigen Sie den Vorgang mit einem Klick auf “OK”.
  4. Bei dem Punkt “Empfängeradresse” geben Sie nun die Anschrift des Empfängers ein.
  5. Abschließend klicken Sie auf “Drucken”. Sofern der Umschlag nicht richtig bedruckt worden ist, müssen Sie Ihre Einstellungen überprüfen und gegebenenfalls anpassen.
Tipp:  Drucker: Was kann ich tun, wenn er als offline angezeigt wird?

Leave a Comment