Cherrytomaten sind aufgrund ihres süßen und aromatischen Geschmacks sehr beliebt als Zutat im Salat oder für Pasta. Die kleinen Tomaten können Sie auch ganz einfach im Garten anpflanzen. Wie Sie hierbei am besten vorgehen und welche Tipps Ihnen dabei helfen, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Cherrytomaten im Garten pflanzen – hierauf sollten Sie achten

Bevor Sie damit beginnen, die Cherrytomaten einzupflanzen, müssen Sie einige wichtige Punkte beachten. Die Tomaten sollten an einen sonnigen und luftigen Standort gepflanzt werden. Mischen Sie in den ausgewählten Standort in die Erde Kompost und Hornspäne, damit die Tomaten genügend Nährstoffe erhalten. So pflanzen Sie die Cherrytomaten ein:

  1. Zunächst müssen Sie die jungen Pflanzen in ein Gefäß mit Wasser stellen. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Wurzelballen genügend Wasser aufnehmen können.
  2. Als Nächstes heben Sie ein Pflanzloch aus, welches doppelt so groß wie der eigentliche Wurzelballen der Tomate ist.
  3. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass zwischen den Pflanzen genug Abstand ist und diese nicht so eng aneinander stehen. Bei einem Abstand von 70 Zentimetern sollten Sie Pflanzen genügend Luft bekommen.
  4. Steigen aus dem mit Wasser gefüllten Gefäß keine Blasen mehr auf, sind die Tomaten bereit zum Einsetzen in die Erde.
  5. Nun müssen Sie die Tomaten in die Erde setzen. Dabei sollte das untere Blattpaar über der Erdoberfläche sein.
  6. Danach füllen Sie die Erde mit dem restlichen Substrat auf und drücken diese rings um die Tomate ein wenig an.
  7. Damit die Cherrytomaten ranken können, brauchen sie eine Rankhilfe als Stütze. Hierzu können Sie einfache Holzstäbe neben den Cherrytomaten in die Erde setzen und die ersten Stängel daran locker befestigen.
  8. Nachdem Sie die Cherrytomaten eingepflanzt haben, müssen Sie diese großzügig gießen und nach Bedarf noch etwas Mulch hinzugeben.
Tipp:  Zauberstab bei Photoshop: So nutzen Sie das Werkzeug richtig

Mit diesen Tipps bleiben Ihre Cherrytomaten gesund

Damit Ihre Cherrytomaten gesund bleiben und Sie lange Freude daran haben, sollten Sie diese Tipps befolgen:

  1. Cherrytomaten werden sehr oft von Blattläusen befallen. Diese können Sie wieder loswerden, indem Sie eine Brennnessel-Brühe, ein Gemisch aus Wasser und Essig oder Tabaksud auf die Pflanze sprühen.
  2. Zum Gießen der Cherrytomaten benötigen Sie kein besonderes Wasser. Sie können diese einfach mit Leitungswasser gießen, da sie ohnehin einen kalkhaltigen Boden bevorzugen.
  3. Um ein optimales Wachstum der Cherrytomaten zu erreichen, müssen Sie diese am besten bei einer Temperatur von 15 Grad halten.
Tipp:  Gute Zeiten Schlechte Zeiten - wie lange gibt es die Serie schon?