Internet Shoppen

eBay – das können Sie tun, wenn der Käufer nicht zahlt

Wenn Sie einen Artikel bei eBay verkauft haben, aber der Käufer einfach nicht zahlen will, dann haben Sie eine Möglichkeit, das Geld doch noch zu erhalten. Hierfür bietet eBay Ihnen eine Variante an. Was Sie tun können, wenn Sie das Geld eines Käufers auf eBay nicht erhalten, erfahren Sie hier.

Käufer bei eBay zahlt nicht – das ist zu tun

  1. Der einfachste Weg, um ein Problem mit einem Käufer zu lösen, ist es diesen zu kontaktieren. Möglicherweise handelt es sich nur um ein Missverständnis, wie beispielsweise Urlaubsabwesenheit oder einen Fehler bei der Überweisung.
  2. Sofern sich das Problem auf diese Weise nicht lösen lässt, müssen Sie eBay darüber in Kenntnis setzen. Eine solche Meldung ist jedoch erst ab vier Tagen nach Ende des Angebots möglich. Längstens dürfen Sie sich hierfür 32 Tage Zeit lassen.

So melden Sie ein Problem an eBay

Melden Sie den nicht bezahlten Artikel auf der Seite “Probleme klären” bei eBay. Zudem ist es möglich, den automatischen Assistenten von eBay zur Hilfe zu nehmen. Hierfür müssen Sie diesen jedoch zuvor in Ihrem Konto aktivieren. Folgen Sie den Schritten, um ein Problem an eBay zu melden:

  1. Besuchen Sie den Bereich “Probleme klären” bei eBay oder tippen auf den Link des Kundenservices.
  2. Treffen Sie dann die Auswahl “Ich habe mein Geld noch nicht erhalten” und bestätigen den Vorgang mit “Weiter”.
  3. Im Anschluss wird eBay den Käufer anschreiben und auffordern, Ihnen das Geld zu zahlen. Danach hat der Käufer 4 Tage Zeit, um die Zahlung zu leisten.
  4. Sollte der Käufer auch dann nicht zahlen, so schließen Sie den Fall und erhalten die Verkaufsprovision von eBay zurück.
  5. Den Artikel können Sie dann wieder einstellen.
  6. Zur Sicherheit sollten Sie jedoch dem nicht-zahlenden Käufer den Vertragsrücktritt erklären.
Tipp:  Fotoalbum bei Facebook herunterladen - so geht es

Leave a Comment