Technik

Einmal eine Drohne fliegen – so wird es möglich

Heutzutage dienen Drohnen nicht mehr nur zum Zeitvertreib sondern auch als professionelle Hilfe für Fotografen oder Filmproduktionen. Mit dem Senkrechtstarter kann man Luftaufnahmen von einer Hochzeit oder auch unzugänglichen Bereichen machen. Da die Drohnen aber je nach Ausführung sehr teuer sind, kann sie sich nicht jeder leisten. Wenn Sie aber dennoch ein Fest mit einer Drohne aus der Luft filmen möchten, dann haben Sie die Möglichkeit einen Quadrocopter zu mieten.

Drohne mieten – wo geht das?

  • Generell ist es so, dass der Preis zum Mieten einer Drohne günstiger wird, je länger Sie den Flugkörper mieten. Bei dem Anbieter „Grover“ zahlt man für einen Monat zum Beispiel 80 €. Bei einem längeren Zeitraum sinkt der Preis. Auswählen können Sie zwischen Parrot Drohnen und DJI Modellen.
  • Auch bei „OTTO Now“ lassen sich Drohnen mieten. Die Mindestdauer zur Ausleihe beläuft sich auf 3 Monate. Die Preise liegen hier im günstigen Bereich.
  • Um eine Drohne nur für ein paar Tage zu mieten, sollten Sie mal bei „flymydrone“ nachsehen. Fünf Tage Drohne fliegen kostet dort 140 €. Das Gerät erhalten Sie vom Anbieter dann per Post. Um eine Drohne nur für einen Tag auszuleihen, müssen Sie diese dort selbst abholen.
  • Achten Sie beim Vergleichen der Anbieter darauf, dass manche die Fluggeräte nur für die gewerbliche Nutzung vermieten.
Tipp:  Dolce Gusto - was tun bei rotem Blinken?

Leave a Comment