Interessantes Reisen

Flugannullierung: Ihre Möglichkeiten für eine Entschädigung

Immer häufiger passiert es, dass Flüge aus den verschiedensten Gründen annulliert werden. Die Passagiere haben das zu akzeptieren und denken meistens nur noch daran, wie sie trotzdem ihre Reise antreten können. In der Erleichterung, dennoch angekommen zu sein, vergessen oder vermeiden es die meisten sich eine Entschädigung für die Flugannullierung zu holen. Des Öfteren wissen sie nicht, welche Voraussetzungen erfüllt sein und welche Schritte sie gehen müssen. Damit Sie zu den 2% der Reisenden gehören, die Ihre Entschädigung bei Flugannullierungen anfordern, werden in diesem Artikel die wichtigsten Informationen in 3 Schritten zusammengefasst.

Schritt 1

Prüfen, ob Sie bei Ihrem annullierten Flug berechtigt sind eine Entschädigung zu fordern. Dafür müssen laut EG 261 folgende Punkte erfüllt sein:

  • Sie haben bei der Buchung Ihres Fluges eine entsprechende Flugversicherung abgeschlossen.
  • Über die Annullierung Ihres Fluges wurden Sie in weniger als 14 Tage vor dem Abflug informiert.
  • Der Grund für die Flugannullierung hat keinen externen oder unvorhersehbaren Ursprung, sondern ist durch die Fluglinie selbst verschuldet.
  • Die Flugannullierung liegt nicht länger als 3 Jahre zurück.
  • Mindestens der Abflugsort oder der Ankunftsort des annullierten Fluges lag in der EU.
  • Lag der Abflugsort außerhalb der EU, muss der annullierte Flug bei einer europäischen Fluggesellschaft gebucht worden sein.
  • Um bei Ihrem Zielort dennoch ankommen zu können mussten Sie einen Ersatzflug buchen, womit sich Ihre Ankunftszeit erheblich verzögert hat.
Tipp:  Whiteboard: selbst bauen statt kaufen

Schritt 2

Erfüllen Sie die Punkte, stehen Ihnen drei Optionen für eine Entschädigung zu:

  • Sie können Ihre Kosten des Tickets für den annullierten Flug zum Teil oder Ganz erstatten lassen.
  • Sie haben die Möglichkeit die ehestmögliche alternative Beförderung zu Ihrem Ankunftsort von der Fluggesellschaft übernommen zu bekommen.
  • Sind Tickets zu einem anderen, beliebigen Zeitpunkt für Ihr Ankunftsziel verfügbar, können Sie Ihr Ticket auf diese umbuchen.

Schritt 3

Beginnen Sie damit Ihre Entschädigung einzufordern:

  • Sie brauchen Beweise, dass Ihr Flug tatsächlich annulliert wurde.
  • Lassen Sie sich von der Fluggesellschaft, unter der Angabe von Gründen, die Flugannullierung schriftlich bestätigen.
  • Erkundigen Sie sich bei der Fluggesellschaft über eine Kostenerstattung oder Umbuchung Ihres Fluges.
  • Sollten Sie aufgrund der Flugannullierung längere Zeit in dem momentanen Flughafen verweilen, so fragen Sie bei Ihrer Fluggesellschaft, ob sie die Kosten für Getränke und Speisen oder, wenn nötig, ein Hotelzimmer übernimmt. Wenn ja, lassen Sie sich dies schriftlich bestätigen.
  • Behalten Sie jegliche Quittungen der Kosten, die aufgrund des annullierten Fluges entstanden sind, um diese stets beweisen zu können.
  • Notieren Sie sich, um welche Uhrzeit Sie an Ihrem Ankunftsort angekommen sind.
  • Möchte die Fluggesellschaft, dass Sie etwas unterschreiben, lesen Sie sich dies genau durch. Am besten Sie unterschreiben es gar nicht. Es könnte nämlich sein, dass Sie durch die Unterschrift des Dokuments auf Ihre Rechte bezüglich einer Erstattung verzichten.
Tipp:  Photoshop - so erstellen Sie einen Pinsel

Holen Sie sich Hilfe von Fluggastportalen wie zum Beispiel AirHelp. Solche Fluggastportale klären Sie genauer über Ihre Rechte auf und geben Ihnen zusätzliche Informationen. Auch über das Thema Flug verspätet und Entschädigung. AirHelp übernimmt sogar die finanziellen Risiken eines möglichen Prozesses.

Leave a Comment