Interessantes Software

GIMP: So können Sie Ihr Bild in ein Ölgemälde verwandeln

In der klassischen Kunst sind Ölgemälde nicht wegzudenken. Möchten Sie auch selbst einmal wie ein Ölgemälde aussehen, dann haben Sie diese Möglichkeit mit dem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm GIMP. Mit wenigen Schritten können Sie auch ein selbst geschossenes Foto in ein Ölgemälde verwandeln. Wie Sie hierzu vorgehen müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ölgemälde erstellen – so geht es mit GIMP

In dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP haben Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Filtern. Auf diese Weise können Sie ein Bild komplett verändern oder einen besonderen Effekt erzeugen. Durch die Anwendung des Filters “Ölgemälde” wirkt Ihr Bild mit einem Klick wie ein klassisches Kunstwerk.

Wie kann ich mein Bild in ein Ölgemälde verwandeln?

Die entsprechende Funktion finden Sie in GIMP bei den Filtern. Um dort hin zu gelangen, müssen Sie die nachfolgenden Schritte befolgen:

  1. Laden Sie ein Bild im GIMP hoch und navigieren zum Menü.
  2. Im Menü klicken Sie auf die Option “Filter”.
  3. Nun öffnen sich verschiedene Filter, die Sie auswählen können. Klicken Sie in der Liste auf den Punkt “Künstlerisch”.
  4. Im nächsten Schritt wählen Sie den Filter “Ölgemälde” aus und wenden diesen an.
  5. In dem sich öffnenden Fenster haben Sie nun die Möglichkeit, die Eigenschaften des Filters, wie beispielsweise die Maskengröße, festzulegen.
  6. Sofern Sie die Funktion “Vorschau” aktiviert haben, sehen Sie in einem kleinen Ausschnitt, wie Ihr Bild später als Ölgemälde aussehen würde.
  7. Indem Sie das Fenster schließen und auf den Button “OK” klicken, starten Sie die Umwandlung in ein Ölgemälde und beenden den Vorgang.
Tipp:  Windows Vista formatieren und neu installieren ohne CD - so geht’s

Leave a Comment