Eine Glasdusche sieht sehr schön aus, muss dafür aber auch regelmäßig gründlich gereinigt werden. Ansonsten setzt sich Kalk am Glas ab und die Dusche sieht nicht mehr so gut aus wie vorher. Sie haben die Möglichkeit, die Glasdusche mit starken Putzmitteln und einigen Hausmitteln zu reinigen. Ebenfalls können Sie sich weitere Tricks zunutze machen, um die Dusche aus Glas so sauber wie möglich zu halten. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Wie wird die Glasdusche wieder sauber?

Zur Reinigung der Glasdusche können Sie Hausmittel oder konventionelle Putzmittel verwenden. Hausmittel haben den Vorteil, dass sie umweltschonender als chemische Putzmittel sind und ebenso den Geldbeutel schonen.

  1. Eine einfache und wirksame Mischung können Sie aus heißem Wasser mit Zitronensaft und Essig herstellen. Diese Mittel eignen sich besonders gut, um hartnäckigen Kalk zu entfernen. Weiterhin haben Sie alternativ die Möglichkeit, einen Spülmaschinentab oder auch Backpulver in etwas Wasser aufzulösen. Diese Mischung zum Putzen müssen Sie auf die Glasoberfläche auftragen und dann 10 bis 30 Minuten einwirken lassen.
  2. Am besten eignet sich ein Schwamm, um die Putzmischung einzureiben. Verwenden Sie aber keine rauen Schwämme oder Tücher, da es sonst zu Kratzern auf der Glasoberfläche kommen kann. Nach der Einwirkzeit trocknen Sie das Glas mit Zeitungspapier oder einem Fensterabzieher.
  3. Sie sollten weiterhin auf die Benutzung von Waschbenzin verzichten. Diese Mittel ist zwar sehr effektiv, belastet die Umwelt aber stark.
  4. Neben den zuvor genannten Hausmitteln eignen sich auch spezielle Putzmittel für die Reinigung einer Glasdusche. Dazu zählen beispielsweise Glasreiniger, Aktivschaum, Kalkentferner oder Scheuermilch.

Wie verhindert man die Entstehung von Kalkflecken auf Glas?

Um Kalkflecken nicht nur loszuwerden, sondern auch die Entstehung zu verhindern, sollten Sie die nachfolgenden Tipps befolgen. So sparen Sie sich später die aufwendige Reinigung.

  1. Sehr gut zur Vorbeugung eignen sich Mittel mit Lotuseffekt. Sie sorgen dafür, dass sich auf dem Glas eine schützende Schicht bildet und somit die Ansammlung von Kalkflecken verhindert wird.
  2. Weiterhin ist es ratsam, gleich nach dem Duschen das Glas zu trocknen. Sonst kann sich Kalk auf dem Glas festsetzen. Benutzen Sie daher einen Abzieher für die Dusche, mit welchem Sie das Wasser vom Glas entfernen. Hinterlegen Sie diesen direkt in der Dusche, sodass er immer griffbereit ist.
  3. Sofern Ihre Dusche eine Dampffunktion hat, sollten Sie diese mindestens einmal in der Woche benutzen. Der Dampf sorgt dafür, dass Bakterien und Keime auch in den kleinsten Ecken wirksam abgetötet werden. So beugen Sie der Entstehung von Schmutz- und Kalkflecken vor und Ihre Glasdusche bleibt durchsichtig.