Im Sommer ist die Grill-Saison bereits eingeläutet. Wenn es draußen auch abends noch angenehm warm ist und man einen schönen Abend mit seinen Liebsten verbringen möchte, bietet sich ein Grillabend mit Freunden oder der Familie an. Damit das Fleisch richtig gut schmeckt und Sie wie ein Grillmeister grillen können, haben wir nachfolgend einige Tipps für Sie zusammengestellt. Mit diesen nützlichen Tipps steht einem tollen BBQ nichts mehr im Weg.

Tipp 1: Teilen Sie die Holzkohle in drei Zonen ein

Wichtig für das perfekte Ergebnis beim Grillen ist der Umgang mit der Holzkohle. So sollten Sie die Holzkohle im Grill anordnen:

  1. Sie sollten die Holzkohle am besten in drei Wärmezonen unterteilen. Schaffen Sie eine erste Zone mit viel Holzkohle für eine große Hitzeentwicklung. In dieser Zone können Sie dann Steaks schnell anbraten.
  2. Die mittlere Zone besteht aus weniger Holzkohle, wo Sie Gemüse und Fleisch langsamer garen können.
  3. Dann benötigen Sie noch eine dritte Zone, in der sich keine Holzkohle befindet. Diese Zone dient lediglich dazu, das bereits gegarte Fleisch und Gemüse warmzuhalten.

Tipp 2: Reiben Sie den Grillrost mit Zwiebel ein

Ein weiterer genialer Trick ist es, wenn Sie den Grillrost vor dem Grillen mit einer aufgeschnittenen Zwiebel einreiben. Hierdurch verhindern Sie, dass das Fleisch daran klebt. Auch während des Grillens sollten Sie den Rost ab und zu mit der Zwiebel einreiben, damit der Effekt erhalten bleibt. Dieser Tipp hilft Ihnen später auch bei der Reinigung des Rostes, da nichts an den Stäben haftet.

Tipp:  Wofür steht die Abkürzung ID?

Tipp 3: Grillrost mit Alufolie reinigen

Nach dem Grillen können Sie sich die Reinigung des Grills mit einem Stück Alufolie erleichtern. Verbranntes Fett können Sie einfach mit einem Stück Alufolie abbürsten. Die Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass das Metall noch heiß ist. Nachdem der Grill abgekühlt ist, klappt diese Methode nicht mehr so gut.

Leave a Comment