Essen & Trinken Garten & Pflanzen

Grünkohl ernten – so gehen Sie richtig vor

Grünkohl ernten

Wenn Sie pflegeleichten Grünkohl in Ihrem Garten angepflanzt haben, möchten Sie diesen natürlich auch zur Weiterverarbeitung ernten. Bei der Ernte sollten Sie einige wichtige Dinge beachten. Wie Sie bei der Ernte von Grünkohl richtig vorgehen, erfahren Sie nachfolgend.

Grünkohl – mit dem ersten Frost kommt der besondere Geschmack

Wenn Sie den Grünkohl im Mai eingepflanzt haben, können Sie diesen bereits nach 3 bis 5 Monaten als fertiges Gemüse ernten.

  1. Grünkohl ist sehr pflegeleicht und auch Kälte macht ihm nichts aus.
  2. Bevor Sie den Grünkohl ernten, sollte dieser am besten mindestens einmal Frost abbekommen haben. Nur durch den Nachtfrost bekommt der Grünkohl seinen typischen und leicht süßlichen Geschmack.
  3. Zudem ist der erste Frost dafür verantwortlich, dass sich die Struktur der Blätter ein wenig lockert und der Grünkohl dann beim Verzehr bekömmlicher ist.
  4. Damit Sie den Grünkohl im Winter ernten können, sollten Sie diesen spätestens im Juni einpflanzen. Der Kohl braucht viel Platz, weshalb Sie diesem im Garten ein großes Beet zur Verfügung stellen sollten.

Grünkohl ernten – ganz oder nur teilweise?

Sie haben zwei verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl, wie Sie den Grünkohl ernten:

  1. Sie können die ganze Pflanze mit einem Erntemesser aus der Erde heben oder pflücken einfach mit der Hand oder einem Messer die Blätter von außen nach innen hin ab.
  2. Die äußeren Blätter wachsen beim Grünkohl stets nach. Auf diese Weise können Sie den Grünkohl den Winter über im Beet lassen und bei Bedarf ein wenig ernten.
  3. In diesem Fall sollten Sie die Blätter jedoch in regelmäßigen Abständen ernten, da der Kohl sonst bitter wird.
Tipp:  Savannah-Katze als Haustier halten - diese Gründe sprechen dagegen

Zwei Jahre Grünkohl ernten – das müssen Sie hierzu wissen

Beim Grünkohl handelt es sich um eine zweijährige Pflanze. Das müssen Sie dabei beachten:

  1. Im ersten Jahr können Sie den Grünkohl sehr gut ernten.
  2. Auch im zweiten Jahr wächst der Kohl und die frischen Blätter können Sie zum Verzehr zubereiten.
  3. Sie können den Grünkohl nicht mehr essen, wenn dieser zu blühen beginnt. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie den Grünkohl aus der Erde nehmen und auf den Kompost geben.

Wie kann man Grünkohl aufbewahren?

Sie haben die Möglichkeit, Grünkohl zu blanchieren und dann einzufrieren. Hierdurch wird der Geschmack nicht beeinträchtigt. Ebenso können Sie die frisch geernteten Blätter bis zu 4 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks lagern.

Leave a Comment