Essen & Trinken Gesundheit

Gurkenwasser als Hausmittel – deshalb sollten Sie es nicht entsorgen

Gurkenwasser gesund

In der Regel wird das Gurkenwasser nach der Entnahme der Gurken aus dem Glas entsorgt. Das ist jedoch schade, wenn man die verschiedenen Möglichkeiten betrachtet, die es noch zur Verwendung des Wassers gibt. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das Gemisch aus Essig und Wasser sinnvoll nutzen.

Wie kann man Gurkenwasser verwenden? Sinnvolle Möglichkeiten

  1. Halsschmerzen: Bei einer beginnenden Erkältung oder Halsschmerzen können Sie statt Hustensaft einfach einen Esslöffel Gurkenwasser zu sich nehmen. Hierbei handelt es sich um eine sehr gute und natürliche Alternative zu Hustensaft aus der Apotheke.
  2. Unkrautvernichter: Sie haben die Möglichkeit, das Gurkenwasser ganz einfach direkt auf das Unkraut zu geben und dem weiteren Wachstum somit ein Ende zu setzen. Besonders im Einsatz gegen Disteln und Nesseln hat sich das Gurkenwasser bewährt. In diesem Fall sollten Sie aber darauf achten, dass sich keine anderen Pflanzen in der direkten Nähe befinden. Der Boden nimmt dadurch nämlich Säure auf und kann auch die guten Pflanzen beschädigen.
  3. Anti-Kater-Mittel: Wenn Sie nachts nach einer Feier nach Hause kommen, denken Sie wahrscheinlich nicht an Gurkenwasser. Dabei kann die Mischung aus Zucker und Essig den Kater am nächsten Tag deutlich lindern. Sie sollten es mal ausprobieren.
  4. Krämpfe: Auch bei Krämpfen und Muskelkater kann Gurkenwasser vorbeugend eingesetzt werden. Trinken Sie direkt nach dem Training ein bisschen Gurkenwasser und profitieren von dem positiven Effekt.
  5. Sodbrennen: Bei Sodbrennen tritt eine ähnlich gute Wirkung ein. Wenn Sie einen kleinen Schluck Gurkenwasser vor dem Essen trinken, können Sie damit das Sodbrennen mildern.
  6. Sonnenbrand: Haben Sie keine Aftersun-Mittel zu Hause, nehmen Sie alternativ einfach Gurkenwasser. Mit einem Wattepad können Sie die Flüssigkeit vorsichtig auf die Haut auftragen und die Schmerzen des Sonnenbrands somit lindern.

Gurkenwasser als Cocktail – so geht es

Ja, Sie haben richtig gelesen. Auch als Cocktail wird Gurkenwasser immer populärer. Um das trendige Getränk zuzubereiten, müssen Sie auf 9 cl Gurkenwasser 6 cl Wodka geben und schon haben Sie ein erfrischendes Sommergetränk. Servieren Sie den Cocktail mit Gurkenwasser in einem Martini-Glas und garnieren dieses mit einer kleinen Gurke.

Leave a Comment