Garten & Pflanzen Interessantes

Hibiskus schneiden – wie geht das? Hier erfahren Sie es!

Hibiskus schneiden

Damit Ihr Hibiskus richtig gut wachsen kann, müssen Sie diesen regelmäßig zurückschneiden. Hierbei sollten Sie jedoch einige wichtige Dinge beachten. Wie Sie beim Rückschnitt des Hibiskus richtig vorgehen, erfahren Sie nachfolgend in diesem Beitrag.

Hibiskus: Wann ist die beste Zeit für einen Rückschnitt?

Wenn Sie den Hibiskus nicht zurückschneiden, dann wird die Kraft der Blüten mit der Zeit nachlassen und die Äste können verholzen. Das sollten Sie vermeiden.

  1. Der optimale Zeitpunkt für den Rückschnitt von Hibiskus liegt im Frühjahr oder Herbst.
  2. Hierbei ist es ausreichend, wenn Sie den Hibiskus einmal im Jahr schneiden, also entweder im Herbst oder im Frühling.
  3. Die Pflanze blüht das ganze Jahr, weshalb Sie beim Schneiden auch ein paar Blüten abtrennen müssen. Trotzdem ist der Rückschnitt von Vorteil für das Wachstum des Hibiskus.

Hibiskus richtig schneiden – so bekommen Sie kräftigere Blüten

Beim Hibiskus handelt es sich um eine ganzjährige Pflanze. Sofern Sie die Pflanze einmal pro Jahr schneiden, werden die nachwachsenden Blüten immer größer.

  1. Die langen Triebe müssen Sie um ein Drittel der Ursprungslänge zurückschneiden. Je mehr Sie abschneiden, desto besser und stärker werden die neuen Triebe wachsen.
  2. Ebenso können Sie die Pflanze komplett zurückschneiden. Diese radikale Maßnahme ist für den Hibiskus kein Problem, denn die Pflanze erholt sich schnell davon.
  3. Wenn Sie sehen, dass einzelne Zweige überstehen, können Sie diese einfach während des Jahres abschneiden.
  4. Am besten schneiden Sie die Triebe des Hibiskus nie ganz gerade ab. Schneiden Sie den Ast ein wenig schräg ab, damit die Schnittwunde kleiner ist.
Tipp:  Meine Schufa – So beantragen Sie eine kostenlose Schufa Auskunft

Leave a Comment