Gesundheit Interessantes

In welchen Lebensmitteln steckt Vitamin K? Eine Übersicht

Vitamin K Lebensmittel

Einige Lebensmittel sind wichtige Vitaminlieferanten. Vitamin K kommt in einer Vielzahl an Lebensmitteln vor und wirkt sich im menschlichen Körper positiv auf das Knochensystem sowie die Blutgerinnung aus. Nachfolgend haben wir Ihnen eine Übersicht erstellt, aus welcher Sie Lebensmittel entnehmen können, die besonders viel Vitamin K enthalten. Weiterhin erfahren Sie, warum Vitamin K so wichtig für die Gesundheit ist.

Diese Lebensmittel haben einen hohen Gehalt an Vitamin K

Für die Gesundheit ist es wichtig, dass Sie sich ausgewogen ernähren und genügend Vitamine zu sich nehmen. Vitamin K ist im Körper wichtig für die Blutgerinnung und kann Arthrose in den Knochen verhindern. Diese Lebensmittel enthalten viel Vitamin K:

  1. Gemüse: Blumenkohl, Brokkoli, Chinakohl, Eisbergsalat, Feldsalat, Grünkohl, Kopfsalat, Mangold, Rosenkohl, Rucola und Spinat.
  2. Fleisch: Kalbsleber.
  3. Hülsenfrüchte: Kichererbsen, grüne Bohnen, Limabohnen und weiße Bohnen.
  4. Kräuter: Petersilie und Schnittlauch.
  5. Öl: Kürbiskernöl, Rapsöl und Traubenkernöl.

Warum ist Vitamin K so wichtig für die Gesundheit?

Über die Nahrung können Sie mit den zuvor genannten Lebensmitteln genügend Vitamin K zu sich nehmen. Leiden Sie jedoch an einer chronischen Erkrankung der Verdauungsorgane oder mussten Antibiotika einnehmen, dann kann hierdurch zu viel Vitamin K vom Körper ausgeschieden worden sein.

  1. Um festzustellen, ob Sie einen Mangel an Vitamin K haben, sollten Sie folgende Symptome kennen: Sie haben oft blaue Flecken, bluten stark bei einer Verletzung, Sie verletzen sich oft oder Sie haben Nasenbluten. All diese Anzeichen können auf einen Vitamin K Mangel hindeuten.
  2. Bei dem Verdacht auf einen Mangel an Vitamin K sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen und die weitere Vorgehensweise besprechen. Besteht tatsächlich ein Mangel, dann erhalten Sie vom Arzt eine Verschreibung für unterstützende Präparate, die den Mangel wieder ausgleichen.
Tipp:  GIMP: So können Sie Ihr Bild in ein Ölgemälde verwandeln

Leave a Comment