Gefrierbrand kann schnell entstehen. Dabei fragen sich manche Menschen, ob der Gefrierbrand eigentlich gefährlich ist. Wenn Sie ein zuvor schönes Fleischstück aus der Gefriertruhe nehmen und sich nun Gefrierbrand darauf befindet, erfahren Sie hier, ob die Stellen ungesund sind oder nicht.

Gefrierbrand ist nicht schädlich aber unappetitlich

Wir können Ihnen Entwarnung geben: Gefrierbrand auf dem Fleisch ist nicht gefährlich. Das Problem ist aber, dass das Lebensmittel damit oft nicht mehr gut schmeckt.

  1. Wenn sich zu viel Luft in der Verpackung vom Fleisch befindet, dann trocknet das Stück an der Oberfläche aus.
  2. Ist Gefrierbrand entstanden, dann erkennen Sie das an trockenen grauen oder braunen Stellen an Fleisch und Wurst. Bei Obst, Gemüse und Geflügel können Sie in diesem Fall weiße Flecken feststellen. Auch Eis kann Gefrierbrand bekommen. Das sehen Sie an Eiskristallen, die sich auf der Oberfläche gebildet haben.
  3. Sie müssen keine Bedenken haben, denn Gefrierbrand ist nicht gesundheitsschädlich. Beim Verzehr des Lebensmittels werden Sie allerdings nicht mehr so viel Freude haben. Die Nährstoffe sind verloren gegangen und auch der Geschmack leidet extrem darunter.
  4. Tauen Sie das Lebensmittel mit Gefrierbrand auf, dann wird es an den betroffenen Stellen keine Flüssigkeit mehr aufnehmen. Besonders bei Fleisch hat dies starke Auswirkungen auf die Qualität. Das Steak ist dann nicht mehr zart, sondern eher zäh wie eine Schuhsohle.

Gefrierbrand vermeiden – die besten Tipps

Es ist nicht unbedingt nötig, Lebensmittel mit Gefrierbrand wegzuwerfen. Am besten schneiden Sie die betroffenen Stellen einfach heraus. Hier geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Gefrierbrand in Zukunft wirksam vermeiden können:

  1. Sie müssen immer darauf achten, dass Sie das Gefriergut dicht und gründlich verschließen. Es sollte so wenig Luft wie möglich im Gefrierbeutel sein.
  2. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, Gemüse oder Fleisch mithilfe eines Vakuumiergeräts einzuschweißen. Haben Sie ein solches Gerät nicht zu Hause, dann können Sie die Lebensmittel auch problemlos ohne dieses einschweißen.

Alternativ können Sie das Fleisch glasieren. Nehmen Sie hierzu einen Teller und legen das Fleisch darauf. So stellen Sie den Teller für 2 Stunden in das Tiefkühlfach. Nach Ablauf der Zeit bestreichen Sie das Fleisch mit Wasser und stellen es erneut für kurze Zeit in das Tiefkühlfach. Auf dem Fleisch entsteht dadurch eine schützende Eisschicht. Mit dieser können Sie das Fleisch ganz einfach in einem Gefrierbeutel einfrieren. Achten Sie beim Auftauen darauf, dass Sie dem Fleisch genügend Zeit geben, im Kühlschrank aufzutauen.