Gesundheit Interessantes

Ist Hanföl für Katzen gesund? Hier erfahren Sie es!

Katze Hanföl

Hanföl wird nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Tieren angewendet. Als Mittel für Katzen ist es in den meisten tierärztlichen Praxen nicht weit verbreitet. Viele Tierärzte sind gegenüber dem Hanföl skeptisch und wenden es daher nicht an. In diesem Artikel erfahren Sie, welche positive Wirkung das Hanföl auf die Gesundheit Ihrer Katze haben kann.

Hanföl für Katzen – deshalb ist es gut für die Gesundheit

Hanföl kann bei Katzen die Gesundheit verbessern. Das sollten Sie zu Hanföl bei Katzen wissen:

  1. Hanföl hat den Ruf, dass es bei Hunden und Katzen Entzündungen und auch chronische Leiden wesentlich verbessern kann. Aus diesem Grund wird es bei den Tieren angewendet.
  2. Auch bei weiteren Erkrankungen kann das Öl durch seine vitalisierende Eigenschaft helfen.
  3. Hanföl kann Angstzustände und Panik bei Katzen und Hunden lindern und regt den Appetit an. Weiterhin hilft Hanföl bei Epilepsie sowie Haut- und Fellproblemen.

Hanföl für Tiere – so wirkt es

  1. Das Hanföl kann keine Krankheiten heilen, sondern hat bei der Behandlung eine unterstützende Wirkung.
  2. Ebenso eignet sich Hanföl als Nahrungsergänzungsmittel, wenn Ihre Katze Mangelerscheinungen aufgrund der Ernährung hat.
  3. Viele Tierärzte sind noch nicht mit der Behandlung mit Hanföl vertraut. Möchten Sie das Öl bei Ihrer Katze anwenden, dann sprechen Sie zuvor mit dem Tierarzt, um die richtige Menge für Ihren Vierbeiner herauszufinden.
Tipp:  Fotos teilen mit dem iPhone - einfach mit der iCloud Fotofreigabe

Leave a Comment