Internet

Jappy.de – Soziale Kontakte im Netz

Jappy ist eine Community im Internet. Mit vielen Extras verspricht sie den Nutzern ein angenehmen Chatten und viele neue Bekanntschaften.

Jappy im Allgemeinen

Jappy.de ist eine deutsche Internetseite die zurzeit ca. 1,35 Millionen Mitglieder hat. Sie wurde 2001 gegründet. Neue Bekanntschaften können auf der Internetplattform geschlossen werden. Ein großes Moderatorenteam überwacht die gesamte Seite, um Verstößen entgegenzuwirken. Jappy wird durch Werbeeinnahmen finanziert und ist somit kostenlos für die Mitglieder.

Jappy im Speziellen

Auf Jappy.de kann man viele neue Leute kennen lernen. Eine recht schnelle Registration mit Geburtsdatum, Wohnort, E-Mail-Adresse, Nickname und Passwort muss allerdings vorausgehen. Ist dieser Schritt geschafft, kann es schon losgehen. Man hat sein eigenes Profil, welches man mit Sprüchen, Bildern oder auch Links zu Videos füllen kann. Es besteht auch die Möglichkeiten, Profilfotos hochzuladen, um anderen Nutzern gleich zu zeigen, mit wem sie es zu tun haben. Die Sichtbarkeit kann auch eingeschränkt werden, damit zum Beispiel Leute, die nicht auf der Freundesliste sind, das Profilfoto nicht sehen können. Des Weiteren kann das Profil auch mit Alben ausgestattet werden, in denen man viele eigene Bilder, Urlaubsbilder etc. präsentieren kann. Die Alben können für alle sichtbar, nur für Freunde oder einen selbst sichtbar oder passwortgeschützt sein. Dies kann man direkt im jeweiligen Album festlegen. Auf den Fotos kann man auch andere Leute, die ebenfalls im Jappy sind, verlinken. Auf den Urheberschutz sollte allerdings geachtet werden. Auch pornografisches Material darf nicht veröffentlicht werden. Andere User können zu den Bildern Kommentare erstellen und auch eine Bildbewertung ist möglich. Im Profil kann angezeigt werden, wo man wohnt, wie alt man ist und wie man heißt. Das ist ganz abhängig von den Privatsphäreeinstellungen. Um Freunde zu informieren, bietet Jappy die Möglichkeit zu „tickern“. Dabei schreibt man in den Ticker etwas, was einem auf dem Herzen liegt oder teilt ein Video und kann dann festlegen, wer diesen Tickereintrag sehen darf und wer nicht. Möchte man von anderen die Tickereinträge direkt auf der Startseite sehen, kann man ihn als Star markieren. Gefällt das einen nicht, kann dieser natürlich von einem selbst wieder entfernt werden. Auch für Singles auf der Suche nach neuen Partnern ist Jappy geeignet. So kann man eigene Flirteinstellungen veröffentlichen. Dort kann angegeben werden, wie man sich seinen Partner vorstellt und wie das Leben in 20 Jahren wohl sein wird. Gefällt einem jemand auf Anhieb, kann man dies dem Mitglied ohne viele Worte mitteilen, in dem man auf einen kleinen Button klickt, dass man Interesse hat. In das Gästebuch des Profils können User, die das Profil besucht haben, Einträge machen. Um die Aktivität eines Mitglieds anzuzeigen, gibt es bei Jappy Ränge. Umso aktiver man ist, umso höher steigt man im Rang auf. Ist man jedoch inaktiv, werden Erfahrungspunkte abgezogen und es kann passieren, dass der Rang somit wieder fällt. Der Rang bestimmt auch die Credits, die man jeden Sonntag bekommt. Dies ist sozusagen eine virtuelle Währung, mit der man Freunden Geschenke machen und Emotionen präsentieren kann. Auch Erweiterungen der Profilbilderanzahl, Fotoanzahl oder eine Namensänderungen können mit den Credits gekauft werden. Geschenke, wie zum Beispiel ein Herz oder ein Geschenk zum Geburtstag, können mit eigenem Grußtext versendet werden. Emotionen, wie zum Beispiel „Ich mag Dich“ oder „Umarmen“ müssen ohne einen persönlichen Text auskommen. Diese kann man auch nur einmal am Tag einer Person gegenüber machen. Das Mailsystem ist relativ einfach gestaltet. Einfach den Text, den man verschicken möchte, eingeben und auf Senden klicken. Mit 44 Smileys zum Einfügen in die Message sind zwar einige vorhanden, aber es könnten auch noch mehr sein. Bei einem Gespräch sieht man dann unterhalb des Eingabefensters den gesamten Gesprächsverlauf mit einer Person. Möchte man mit einem Chatpartner befreundet sein, kann man ihm eine Freundschaftseinladung schicken, die dieser dann nur noch anzunehmen braucht und schon sieht man in der linken Spalte immer, wenn er online ist. Laden Freunde neue Bilder hoch, sieht man dies gleich auf der Startseite. Man ist über sie also immer bestens informiert. Auf der linken Seite unter seinen Freunden sieht man auch Vorschläge, die von Jappy aufgrund der eingegeben Postleitzahl generiert wurden. Wird man von anderen Usern beleidigt, oder sieht auf deren Profilen pornografisches oder gewaltanstiftendes Material, kann man diese melden und sie werden von einem Moderator sofort überprüft und notfalls auch gesperrt.

Tipp:  Den Fotoservice der Drogerie Müller beauftragen: So geht‘s!

Extras um Freundesauswahl interessanter zu machen und Beschäftigung zu bieten

Auf Jappy.de gibt es sogenannte Coms. Diese sind frei wählbar und sind Zeichen der eigenen Interessen und Vorlieben. In einer Com kann man Leute kennenlernen, die das gleiche mögen. Eine Com ist wie ein Forum aufgebaut, indem User diskutieren und sich austauschen können. Auch Events, zum Beispiel ein Usertreffen, werden durch Coms bekannt gegeben und veranstaltet. Zur Freizeitbeschäftigung kann man sich Haustiere auf Jappy halten, welche man hegen und pflegen muss, damit sie heranwachsen. Diesen können willkürlich benannt werden. Von Zeit zu Zeit gibt es auch noch andere Spiele auf Jappy.de. Möchte man seinen Freunden zeigen, wie es einem gerade geht oder was man gerade macht, kann man seinen Status frei wählen. Darunter zählt zum Beispiel müde, am Schlafen, einkaufen oder gute Laune. Diese können mit eigenen Worten versehen werden und somit wie Ticker auf der Startseite von Freunden angezeigt werden. Oft gibt es vorallem in der Weihnachts- oder Osterzeit Extra-Emotionen, die sich darauf beziehen. Auch Freiemotionen, die also nicht mit Credits gekauft werden müssen, gibt es von Zeit zu Zeit. Extracredits als Entschuldigung für Serverausfälle, die erfahrungsgemäß nicht sehr oft vorkommen, oder als Present zahlt Jappy aus.

Leave a Comment