Essen & Trinken Interessantes

Käse richtig lagern – mit diesen Tipps klappt es

Käse aufbewahren

Wenn Sie Käse so lange wie möglich aufbewahren möchten, müssen Sie das Lebensmittel selbstverständlich richtig lagern. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Gouda, Cheddar, Emmentaler und viele andere Käsesorten korrekt lagern und somit konservieren können.

Käse verpacken – wichtig für die Aufbewahrung

Grundsätzlich müssen Sie sich dessen bewusst sein, dass Käsesorten eine unterschiedlich lange Haltbarkeit haben. Hartkäse mit einem geringen Wasseranteil hält sich beispielsweise länger als Weichkäsesorten. Bei beiden Käsesorten ist es wichtig, dass Sie diese verpacken. Liegt der Käse offen im Kühlschrank, dann verdirbt er nicht nur schneller, sondern nimmt auch den Geruch anderer Lebensmittel an.

  1. Sie müssen Käse immer im Kühlschrank lagern. Das Gemüsefach ist hierfür sehr gut geeignet. In diesem Fach wird der Käse nur gering von anderen Lebensmitteln hinsichtlich des Geschmacks beeinträchtigt. Die milderen Temperaturen im Gemüsefach sind zudem besser für den Käse als andere Bereiche im Kühlschrank.
  2. Den Käse sollten Sie nicht komplett luftdicht verpacken. Nehmen Sie einfach Käsepapier. Dieses besteht aus einer Klarsichtfolie und einer Schicht normalem Papier. Mit diesen zwei Lagen ist der Käse optimal geschützt, kann aber auch atmen. Haben Sie das spezielle Papier nicht im Haus, dann kombinieren Sie einfach Frischhaltefolie und Butterbrotpapier.
  3. Sollte sich Feuchtigkeit um den Käse bilden, dann wechseln Sie die Verpackung. Sonst kann es sein, dass der Käse schimmelt.
  4. Haben Sie einen Käse mit einem intensiven Geruch, dann lagern Sie ihn am besten in einer Plastikbox und stellen ihn in den Kühlschrank.
  5. Damit Sie Schimmel vermeiden, dürfen Sie den Käse nur mit einem komplett sauberen Messer schneiden. Auch den Kontakt zu Brotkrümeln sollten Sie verhindern. Alle anderen Substanzen haben einen Einfluss auf die Haltbarkeit des Käses.
  6. Es ist ebenso möglich, den Käse durch Einfrieren haltbar zu machen.

Unterschiede bei der Aufbewahrung – das müssen Sie wissen

  1. Verpackter Käse: Haben Sie verpackten Käse aus dem Kühlregal des Supermarktes gekauft, dann lassen Sie diesen einfach in der originalen Verpackung. Die Packung sollten Sie nach dem Öffnen stets gründlich verschließen.
  2. Frischer Käse: Käse, den Sie an der Frischetheke kaufen, ist in der Regel weniger lange haltbar. Dieser wird an der Theke frisch abgeschnitten und dann in Käsepapier verpackt. Auch unterschiedliche Käsesorten sollten Sie immer getrennt voneinander aufbewahren. Trennen Sie die Sorten einfach durch Frischhaltefolie oder Käsepapier und lassen den Käse weiterhin über die Rinde atmen.

Ebenso gibt es Unterschiede hinsichtlich der Lagerung bei verschiedenen Käsearten. Frischkäse müssen Sie beispielsweise immer vollständig verschließen. Diese Sorte muss im Gegensatz zu anderen nicht atmen. Bei Weichkäse wie Camembert ist es anders. Diesen sollten Sie zusätzlich in einer Kunststoffdose aufbewahren, die luftdurchlässig ist.

Leave a Comment