Ein Käsekuchen ist immer eine gute Idee, wenn Sie demnächst Gäste zum Kaffee empfangen. Wenn dieser dann ganz ohne backen klappt, ist dies natürlich noch besser. Wie Sie einen Käsekuchen ohne Backen zubereiten können, lesen Sie nachfolgend in diesem Artikel.

So zaubern Sie einen Käsekuchen ohne Backen – leckeres Rezept

Der Käsekuchen zählt zu den beliebtesten Kuchen und darf auf keiner Kaffeetafel fehlen. Nachfolgend stellen wir Ihnen ein schnelles Rezept vor, bei dem der Kühlschrank die meiste Arbeit übernimmt. Auf diese Weise können Sie ganz ohne den Backofen einen schmackhaften und cremigen Kuchen zaubern, der Ihre Gäste begeistern wird. Diese Zutaten benötigen Sie:

  1. 100 Gramm Butter
  2. 200 Gramm Butterkekse
  3. 200 Gramm Frischkäse
  4. 150 Gramm Naturjoghurt
  5. 250 Gramm Mascarpone
  6. 120 Gramm Zucker
  7. 1 Paket Vanillezucker
  8. ein wenig abgeriebene Zitronenschale

Käsekuchen im Kühlschrank – Zubereitung Schritt für Schritt

So bereiten Sie den Käsekuchen zu:

  1. Zunächst müssen Sie den Boden machen. Hierzu zerkrümeln Sie die Butterkekse ganz fein. Am besten nutzen Sie hierzu eine Küchenmaschine oder eine Tüte sowie ein Nudelholz.
  2. Danach bringen Sie die Butter in einem Topf zum Schmelzen und vermischen diese gut mit den Krümeln. Legen Sie eine Springform mit Backpapier aus und geben die Keks-Butter-Mischung hinein. Verteilen Sie die Masse gut und drücken sie mit den Fingern an.
  3. Nun mischen Sie den Frischkäse, Naturjoghurt, Puderzucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb sowie die Mascarpone, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Geben Sie die Masse dann auf den Keksboden und streichen alles glatt.
  4. Lassen Sie den Kuchen jetzt für 2 Stunden im Kühlschrank stehen.
  5. Bevor Sie den Kuchen servieren, müssen Sie ihn aus der Form lösen und können ihn noch je nach Belieben mit frischen Früchten garnieren.