Essen & Trinken Interessantes

Kann Essig verderben? Hier erfahren Sie es!

Essig Haltbarkeit

In jedem Haushalt ist Essig ein beliebtes Mittel. Falls Sie sich fragen, ob Essig auch schlecht werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel mehr. Neben wichtigen Hinweisen zur Verderblichkeit von Essig geben wir Ihnen auch Tipps mit auf den Weg, an denen Sie verdorbenen Essig erkennen können.

Wird Essig schlecht? Wichtige Hinweise zur Haltbarkeit

Es handelt sich bei Essig um eine natürliche Säure, weshalb auch dieses Produkt verderben kann. In der Regel muss jedoch einiges an Zeit vergehen, bevor der Essig verdirbt. Verdorbenen Essig können Sie an einigen Merkmalen erkennen. Zudem erfahren Sie im Folgenden, wie Sie Essig korrekt lagern, damit er lange haltbar ist.

  1. Hinsichtlich der Essig-Sorte macht es keinen Unterschied, wie lange der Essig haltbar ist. Apfelessig, Weinessig und Balsamico können gleichermaßen mit der Zeit verderben. Grundsätzlich liegt das aber an Verunreinigungen in der Flasche oder der falschen Lagerung des Produkts.
  2. Sie haben die Möglichkeit, schlechten Essig zu erkennen. Wenn Sie Schimmelstellen am Rand der Flasche oder im Inneren der Flasche sehen, ist der Essig verdorben. In diesem Fall können Sie den Essig nicht mehr benutzen. Ebenso weisen ein fauliger Geruch und ein fauliger Geschmack auf verdorbenen Essig hin. Entsorgen Sie den Essig in diesem Fall lieber und verwenden diesen nicht mehr zum Kochen.
  3. Den faulen Essig können Sie höchstens noch benutzen, um Ihre Toilette zu entkalken, da die Schimmelsporen dort keine Rückstände hinterlassen. Anstatt den Essig also gleich wegzuwerfen, könnten Sie damit noch die Kalkflecken in Ihrem WC entfernen. Andere Gegenstände wie den Wasserkocher sollten Sie mit dem faulen Essig aber nicht mehr vom Kalk befreien.

Essig richtig lagern – so bleibt er lange haltbar

Um zu verhindern, dass der Essig verdirbt, müssen Sie diesen auf die richtige Art und Weise lagern. Entscheiden Sie sich für einen Lagerplatz, der dunkel und kühl ist. Haben Sie keinen dunklen Schrank, dann füllen Sie den Essig einfach in ein dunkles Gefäß um und stellen ihn so in den Schrank. Neben dem richtigen Lagerplatz kommt es auch auf den Verschluss an. Der Essig muss in jedem Fall komplett verschlossen sein, da ansonsten Sauerstoff eindringen kann und die Bildung von Schimmel begünstigt wird. Weiterhin kann der Essig an Intensität verlieren, wenn er zu lange geöffnet ist. Wenn Sie den originalen Verschluss verloren haben, können Sie alternativ auch ein anderes Gefäß mit einem guten Verschluss benutzen und den Essig dort hinein füllen. Haben Sie den Essig eine lange Zeit nicht mehr benutzt, dann testen Sie vor dem Verzehr in jedem Fall, ob dieser noch gut ist. Das erkennen Sie an den oben genannten Merkmalen recht schnell.

Leave a Comment