Wenn Sie einen Kirschbaum im Garten haben, kennen Sie das Problem wahrscheinlich: Der Baum trägt schöne rote Kirschen und bei Regen platzen die Früchte auf. Dadurch sind sie schnell ungenießbar und werden attraktiv für Insekten. In diesem Artikel erfahren Sie, wieso Kirschen bei Regen aufplatzen und was Sie dagegen tun können.

Warum platzen Kirschen bei Regen? Hier erfahren Sie es

Zwei Faktoren sorgen im Zusammenspiel dafür, dass die Kirschen platzen. Das sind eine hohe Reife und Nässe.

  1. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Kirsche bei Regen aufplatzt, steigt mit der Reife. Je größer die Kirsche ist, desto dünner und instabiler ist die Haut. Das führt dazu, dass sich winzig keine Risse in der Haut bilden.
  2. Regnet es nun, dann kann die Nässe über die Mikrorisse in die Kirsche eindringen und die Kirsche dazu bringen, aufzuplatzen. Dabei wird außerdem eine Säure freigesetzt, die die äußeren Zellschichten zusätzlich schwächt und das Aufreißen der Haut beschleunigt.
  3. Dabei kommt es nicht unbedingt auf die Schwere des Niederschlags an, sondern auch auf die Dauer der Feuchtigkeit. Deshalb kann eine hohe Luftfeuchtigkeit über einen langen Zeitraum ebenso dazu führen, dass die Kirschen platzen.

Wie verhindere ich das Platzen der Kirschen? Wirksame Tipps

Möchten Sie das Aufplatzen der Kirschen verhindern, dann sollten Sie die Kirschen in jedem Fall vor Regen schützen. Sorgen sie zudem für eine gute Versorgung des Baumes und bauen eine platzfeste Sorte an.

  1. Die neuen Kirschsorten sind so gezüchtet, dass Sie so groß wie möglich werden. Dies ist zwar schön, da Sie große Früchte essen können, aber negativ für die Stabilität der Früchte. Die alten Sorten werden im Gegensatz dazu nicht so groß und haben eine dickere Haut. Somit ist bei den alten Kirschsorten das Risiko für aufplatzende Kirschen geringer.
  2. Besonders platzempfindlich sind beispielsweise die Sorten Celeste und Sunburst. Robust und platzfest sind hingegen die Sorten Kordia und Regina.
  3. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass der Kirschbaum das ganze Jahr über gründlich mit Nährstoffen versorgt wird und die Kirschen somit eine hohe Zahl an Zellen bilden können. Hat eine Kirsche besonders viele Zellen, dann steht sie bei der Reife nicht so unter Spannung.

Damit die Kirschen vor Regen geschützt sind, können Sie eine Folienüberdachung anbringen. Hierbei müssen Sie jedoch beachten, dass auch unter einem Regendach Kirschen platzen können. Das ist der Fall, wenn die Luftfeuchtigkeit zu lange zu hoch ist.