Essen & Trinken Interessantes

Kokosmehl selber herstellen – so einfach geht es

Kokosmehl selber machen

Sie können Kokosmehl ganz einfach zuhause selber machen. Besonders für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit ist Kokosmehl sehr gut als Ersatz für Weizenmehl geeignet. Kokosmehl hat einen besonderen Eigengeschmack, ist aber dennoch gut als Alternative für herkömmliches Mehl geeignet. Wie Sie Kokosmehl zuhause machen können und was Sie hierzu benötigen, erfahren Sie nachfolgend.

Kokosmehl einfach selbst machen – die Herstellung

Wenn Sie Kokosmehl selber machen möchten, benötigen Sie nur wenige Zutaten. Das Mehl lässt sich aus Kokosraspeln oder Kokosflocken herstellen. Diese Produkte sollten Sie in jedem Supermarkt kaufen können. Ebenso benötigen Sie zur Herstellung eine elektrische Mühle, damit die Raspeln zerkleinert werden können. So stellen Sie das Mehl her:

  1. Zuerst müssen Sie so viele Kokosraspeln oder Kokosflocken in die Mühle geben, wie Sie benötigen. Dann mahlen Sie alles so lange, bis ein feines Mehl entstanden ist.
  2. Danach müssen Sie das Mehl am besten im Kühlschrank aufbewahren, da es noch leicht feucht ist und sonst schneller schimmeln kann.
  3. Beim Backen mit dem selbst hergestellten Kokosmehl sollten Sie beachten, dass dieses nur eine schwache Bindewirkung hat. Geben Sie aus diesem Grund immer einige Eier hinzu und erhöhen ebenso den Flüssigkeitsanteil in der Masse.

Mit Kokosmehl den Zucker im Rezept reduzieren – so ist es möglich

Kokosmehl hat im Gegensatz zu anderen Mehlsorten einen intensiven Eigengeschmack. Das Mehl aus Kokosraspeln schmeckt nussig und auch ein wenig süß.

  1. Möchten Sie das Kokosmehl zur Zubereitung von Gebäck verwenden, dann müssen Sie nicht so viel Zucker in den Teig geben. Der süßliche Geschmack des Kokosmehls ersetzt in diesem Fall einen Teil des im Rezept angegebenen Zuckers.
  2. Weiterhin sind in Kokosmehl zahlreiche wichtige Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Diese Stoffe sind sehr gesund. Hierzu zählen beispielsweise Kalzium und Eisen sowie Ballaststoffe.
  3. Um ein besonders gutes Backergebnis zu erzielen, sollten Sie das Kokosmehl beim Backen auch mit weiteren glutenfreien Mehlsorten wie Buchweizenmehl oder Sojamehl mischen.

Leave a Comment