Frischer Kopfsalat aus dem eigenen Garten ist eine tolle Sache und schmeckt viel besser als gekaufter aus dem Supermarkt. Beim Ernten des Kopfsalates sollten Sie jedoch einige Dinge beachten. Hierbei kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an. Nachfolgend lesen Sie, worauf Sie bei der Ernte von Kopfsalat achten müssen.

Das ist die richtige Zeit zur Ernte von Kopfsalat – wichtige Informationen

In der Zeit von Mai bis Anfang Oktober ist die Saison von Kopfsalat. Dann können Sie ihn ernten.

  1. Da der Nitratgehalt im Salat am Morgen höher ist, sollten Sie diesen am besten am Nachmittag oder Abend ernten.
  2. Wenn Sie den Salat nicht direkt nach der Ernte weiterverarbeiten möchten, sollten Sie diesen nicht im Regen ernten. Sind die Blätter nass, dann können sie schneller faulen.

So ernten Sie den Kopfsalat richtig – Tipps und Hinweise

  1. Zunächst sollten Sie sich ein scharfes Messer nehmen und damit den Strunk des Salatkopfes dicht über dem Boden abschneiden.
  2. Ebenso können Sie den Salatkopf vorsichtig mit der Hand greifen und ihn dann mit der Wurzel zusammen aus dem Boden ziehen.
  3. Haben Sie den Salatkopf gerade frisch geerntet, dann hält dieser sich für 2 Tage im Kühlschrank, sofern die Blätter nicht nass sind. Blätter, die bereits verfault sind, sollten Sie sofort nach der Ernte entfernen.
  4. Am besten lagern Sie den Kopfsalat im Gemüsefach. Achten Sie darauf, dass sich zu dieser Zeit kein Obst im Gemüsefach befindet, da es Ethylen produziert. Dabei handelt es sich um in Reifegas, welches dafür sorgt, dass der Kopfsalat schneller verdirbt.
Tipp:  Warum werden Schweine nicht gemolken? Hier erfahren Sie es!
Tipp:  Savannah-Katze als Haustier halten - diese Gründe sprechen dagegen