Sie können leckere Laugenstangen ganz unkompliziert selbst zu Hause backen. Auf diese Weise wissen Sie genau, was drin ist und können das Gebäck ganz frisch verkosten. Für die Zubereitung benötigen Sie nicht viele Zutaten, von denen Sie die meisten bestimmt schon im Haus haben. Ansonsten finden Sie diese in jedem Supermarkt. Hier erfahren Sie, wie Sie Laugenstangen backen können.

Rezept für Laugenstangen – das sind die Zutaten

Für eine Menge von circa 16 Laugenstangen brauchen Sie diese Zutaten:

  1. 900 g Weizenmehl
  2. 250 ml Milch
  3. 250 ml lauwarmes Wasser
  4. 150 g Butter
  5. 2 TL Salz
  6. 1 Würfel frische Hefe
  7. 2 EL grobkörniges Meersalz oder Salzkörner
  8. 1,5 l Wasser
  9. 3 EL Natron

Teig für Laugenstangen zubereiten – so geht es

Vor dem Backen der Laugenstangen müssen Sie selbstverständlich den Teig zubereiten. Dieser braucht danach eine Stunde Ruhezeit.

  1. Zuerst füllen Sie das lauwarme Wasser in eine Schüssel und lösen darin die Butter auf. Rühren Sie danach die Milch unter.
  2. Nun können Sie die frische Hefe in die Schüssel bröseln und unter langsamem Rühren auflösen.
  3. Dann vermischen Sie das Mehl mit dem Salz und fügen es ebenso in die Schüssel hinzu. Kneten Sie die Masse zu einem glatten Teig.
  4. Anschließend decken Sie die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch ab und platzieren diese an einen warmen Ort. Sie müssen darauf achten, dass die Schüssel nicht in der Zugluft steht.
  5. Lassen Sie den Teig für eine Stunde ruhen.
  6. Nach der Ruhezeit können Sie 16 Laugenstangen aus dem Teig herstellen. Hierzu formen Sie aus dem Teig längliche Rollen. Jetzt müssen Sie die Laugenstangen nochmals abdecken und für 10 Minuten ruhen lassen.
Tipp:  Paprika lagern - so machen Sie es richtig

Laugenstangen backen – so gehen Sie vor

Zwischenzeitlich können Sie ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen schon mal auf 180 Grad Celsius vorheizen.

Dann füllen Sie 1,5 Liter Wasser in einen Kochtopf und lösen darin das Natron auf. Das Wasser müssen Sie zum Köcheln bringen. Die geformten Laugenstangen legen Sie jetzt ganz vorsichtig in das Wasser. Schwimmen die Laugenstangen an der Oberfläche, dann nehmen Sie sie heraus und legen sie auf das Backblech. Die Teiglinge können Sie nun schräg mehrmals mit dem Messer einschneiden und mit dem groben Salz bestreuen. Geben Sie das Backblech in den Backofen und backen die Stangen, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, aus diesem Teig Laugenbrötchen zu formen. Sie können zusätzlich Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne in den Teig mischen. Haben Sie aus Versehen zu viel Teig hergestellt, dann können Sie diesen ganz problemlos einfrieren und für später zum Backen von Laugenstangen verwenden. Im Gefrierfach ist dieser noch eine Weile haltbar. Möchten Sie ihn wiederverwenden, dann tauen Sie ihn einfach auf und gehen nach den oben beschriebenen Schritten für die Zubereitung der Laugenstangen vor.