Essen & Trinken Garten & Pflanzen

Meerrettich selbst anbauen – mit diesen Tipps klappt es

Meerrettich anbauen

Viele Menschen bauen heutzutage ihr Gemüse im eigenen Garten an, damit sie genau wissen, wie das Lebensmittel behandelt wurde. Lebensmittel aus dem Geschäft sind oft mit schädlichen Stoffen belastet. Sie haben die Möglichkeit, Meerrettich im Garten anzubauen. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie Meerrettich richtig anpflanzen.

Meerrettich anpflanzen – das ist der richtige Standort

  1. Es ist sehr wichtig, dass Sie den Meerrettich an die richtige Stelle pflanzen. Wenn Sie ein Gemüsebeet haben, sollten Sie den Rettich am besten am Rand des Beets anpflanzen. Wurde er einmal gepflanzt, bekommt man ihn nur schwer wieder heraus.
  2. Im Normalfall kann Halbschatten dem Meerrettich nichts anhaben. Es ist jedoch besser, wenn der Standort sonnig ist. Der Boden sollte humuslos sein. Ebenso darf die Erde nicht sandig oder lehmig sein.

So bauen Sie Meerrettich an – eine Anleitung

  1. Zum Anbau von Rettich verwendet man keine Saat oder Jungpflanzen, sondern Seitengewächse. Diese können Sie im Handel meist ab März erwerben. Haben Sie schon einmal Meerrettich gepflanzt, dann bewahren Sie diese einfach auf und pflanzen sie im nächsten Jahr erneut an.
  2. Die sogenannten Fechser können Sie in der Zeit von April bis Mai einpflanzen. Setzen Sie die Pflanzen 5 bis 10 Zentimeter tief in die Erde. Zwischen den einzelnen Pflanzen sollte ein Abstand von 50 bis 60 Zentimetern sein. Dasselbe gilt für die einzelnen Reihen.
  3. Nach dem Einsetzen müssen Sie die Erde etwas andrücken und bewässern. Nun sollten Sie den Meerrettich einmal bis zweimal in der Woche gießen. Achten Sie darauf, dass der Boden nicht zu trocken wird.
  4. Sind die Blätter etwa 10 bis 12 Zentimeter lang, müssen Sie die oberen Enden der Wurzeln von der Erde befreien. Anschließend schneiden Sie die seitlichen Auswüchse ab und geben wieder Erde auf den Meerrettich.
  5. Ihren eigenen Meerrettich können Sie von Oktober bis Januar ernten. Die Pflanze ist winterhart, deswegen können Sie die den ganzen Winter über ernten.

Leave a Comment