Garten & Pflanzen Interessantes

Moos konservieren – so gelingt es Ihnen

Moos konservieren Tipps

Sie haben die Möglichkeit, Moos zu konservieren und es dann als tolle Dekoration in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung zu verwenden. Das ist gar nicht so schwer, wie Sie denken. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie mit ein paar Handgriffen Moos ganz einfach konservieren können.

Wie konserviert man Moos? Bereits bei der Ernte müssen Sie beginnen

Schon bei der Ernte von Moos sollten Sie einige wichtige Dinge beachten. So wird das grüne Polster später zu einem schönen Deko-Element.

  1. Am besten suchen Sie sich gleich von Beginn an saubere Pflanzen, die an Holzstämmen oder Steinen wachsen. Moos, das auf dem Boden wächst, hat viel Erde an den Wurzeln, die Sie dann mit nach Hause nehmen.
  2. Sie müssen das Moos mit der Hand vom Untergrund entfernen und es dann locker ausschütteln. Auf diese Weise fallen Insekten und Schmutz ab.
  3. Die einzelnen Pflanzenteile verstauen Sie dann am besten in einem Korb oder einer Schachtel. Auf diese Weise bleibt es ganz und zerfällt nicht.
  4. Sie sollten niemals die gesamte Moosfläche abernten, damit der Bestand sich erholen kann. Mindestens die Hälfte müssen Sie stehen lassen.

Moos konservieren durch Trocknen – so geht es

Eine gute Methode zur Konservierung ist es, das Moos zu trocknen. Der Nachteil ist jedoch, dass das Moos an der Luft die intensive grüne Farbe verliert.

  1. Das Moos legen Sie in ein Sieb und gießen heißes Wasser darüber. So werden alle Schädlinge restlos beseitigt. Ebenso geeignet ist hierzu Insektenspray.
  2. Nun müssen Sie das Moos auf Küchenpapier ausbreiten und in eine Kartonschachtel legen.
  3. Danach stellen Sie das Moos an einem luftigen und warmen Ort auf. Dort sollte keine direkte Sonneneinstrahlung sein. Wenden Sie das Moos regelmäßig.
  4. Ebenso können Sie Ihren Backofen oder die Heizung zum Trocknen verwenden. Das Moos breiten Sie einfach auf Küchenpapier aus und legen es auf den Heizkörper. Im Backofen stellen Sie die unterste Stufe ein.

Moos mit Glycerin konservieren – das müssen Sie hierzu wissen

Wenn Sie das Moos mit Glycerin konservieren, bleibt Ihnen die satte grüne Farbe erhalten. Hierzu müssen Sie eine Mischung aus einem Teil denaturiertem Alkohol und zwei Teilen Glycerin herstellen. Danach tauchen Sie das Moos in die Flüssigkeit und lassen es für 10 Minuten einwirken. Wenden Sie es anschließend und wiederholen die Behandlung noch mal. Jetzt müssen Sie das Moos noch abtropfen lassen und es für 2 bis 3 Tage trocknen lassen. Das Moos ist wieder weich und Sie können es für die Dekoration verwenden.

Leave a Comment