Internet

Online-Marketing leicht erklärt

In Zeiten, in denen sich ein Großteil des Lebens im Internet abspielt und Menschen online nach Produkten und Dienstleistungen suchen, nimmt das Online-Marketing einen immer größeren Stellenwert ein. Wer als Unternehmen gesehen werden und neue Kunden gewinnen möchte, kommt um eine Online-Marketing-Kampagne nicht herum. Dabei gibt es einige Säulen, die diese Kampagne zum Erfolg tragen.

Suchmaschinenoptimierte Webseiten

Wer im Internet etwas sucht, wendet sich an eine Suchmaschine – allen voran Google. Da die zweite Seite der Trefferliste kaum noch Beachtung bei den Suchenden findet, wenn auf Seite 1 schon eine Fülle an Angeboten auftaucht, nach denen gesucht wurde, ist es wichtig, die eigene Unternehmens- oder Produktseite so weit oben wie möglich bei Google zu platzieren. Dem Zufall ist es dabei nicht überlassen, wo eine Seite in der Liste auftaucht. Wer es möglichst weit nach oben auf Seite 1 schaffen möchte, muss dabei etwas nachhelfen, mit sogenannter Suchmaschinenoptimierung, auch SEO (engl. Search Engine Optimization) genannt.

In den Webseitentexten werden dabei SEO-Keywords eingepflegt, die den Suchbegriffen entsprechen, die der Kunde bei Google eingibt. Dabei sollte man aber unbedingt darauf achten, dass durch das Setzen der Keywords der natürliche Lesefluss des Textes erhalten bleibt.

Eine gute Möglichkeit, solche Keywords auf seiner Webseite unterzubringen, ist das Führen eines Blogs. Dort kann ein Unternehmen regelmäßig Beiträge veröffentlichen, die mit dem angebotenen Produkt oder der Dienstleistung zu tun haben.

Wer sich beim Erstellen der Texte schwertut, kann sich auch eine Marketing-Agentur wenden, die sich auf SEO Optimierung spezialisiert hat.

Google Ads und Google My Business

Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, dass die eigene Webseite bei Google ganz oben angezeigt wird, kann auch Geld in eine Werbeanzeige bei Google Ads investieren. Bei entsprechender Eingabe von Suchbegriffen wird die Unternehmensseite dann ganz oben in der Trefferliste angezeigt. Allerdings ist der Eintrag dann als Werbung markiert.

Für Unternehmen, die ihre Kundschaft vor allem lokal akquirieren wollen, empfiehlt sich ein Eintrag auf Google My Business. Dann bekommen Kunden das Unternehmen auf einer Karte angezeigt. In den weiterführenden Informationen kann dann auf die Unternehmensseite verlinkt werden.

E-Mail-Marketing

Wer auf seiner Unternehmenswebseite ein Formular bereitstellt, wo Interessenten ihre E-Mail-Adresse hinterlassen und sich zu einem Newsletter anmelden können, gewinnt auch oft neue Kunden. Per E-Mail kann so auf neue Produkte oder auf Erweiterungen des Dienstleistungsangebots aufmerksam gemacht werden. Auf diese Weise werden auch Bestandskunden auf dem Laufenden gehalten.

Per Newsletter kann auch ab und zu ein kostenloses Gimmick verschickt werden, zum Beispiel ein E-Book oder ein Link zu einem Erklärvideo, wo zum Beispiel Tipps zur Verwendung des Produkts gegeben werden. Mit einem solchen gratis Extra wird leicht Lust auf mehr gemacht.

Soziale Netzwerke nutzen

Laut des statistischen Bundesamtes benutzen 48% der Unternehmen in Deutschland soziale Medien für das Marketing und die Kontaktpflege zu den Kunden. Das ist kaum verwunderlich, denn in sozialen Netzwerken versammeln sich sehr viele Menschen, und somit potentielle Kunden. Das Pflegen einer Social Media-Präsenz ist vor allem für Unternehmen sinnvoll, deren Produkte oder Dienstleistungen sich hauptsächlich an jüngere Generationen richten.

In sozialen Netzwerken können so sehr einfach Fragen von Interessenten beantwortet werden. Außerdem kann auf Kritik und Feedback jeglicher Art reagiert werden. Damit ist der Kontakt zu den Kunden in den sozialen Medien um einiges persönlicher als ein Kontaktformular auf der Unternehmenswebseite. Mit der Präsenz in den sozialen Netzwerken zeigt ein Unternehmen, dass es echtes Interesse an der Kundenkontaktpflege hat.

Wenn sich ein Unternehmen noch keinen Namen gemacht hat, kann es außerdem durch fachlich kompetente Beiträge in entsprechenden Diskussionen auf nicht-werbliche Weise auf sich aufmerksam machen. Das weckt schon im Vorfeld Vertrauen bei potentiellen Kunden.

Leave a Comment