Essen & Trinken Interessantes

Pesto selbst machen – mit diesen Tipps klappt es

Pesto selber machen

Pesto ist sehr lecker zu Nudeln oder auch als Dip. Am besten schmeckt es natürlich, wenn Sie das Pesto selber machen, anstatt es zu kaufen. Damit das Pesto so wird, wie Sie es sich vorstellen, sollten Sie einige Dinge beachten. Mit den nachfolgenden Tipps wird Ihnen das Pesto schnell und einfach gelingen.

So einfach machen Sie Pesto selber – wichtige Hinweise

  1. Frische Zutaten: Es gibt viele verschiedene Rezepte für ein Pesto. Je nachdem, für welches Sie sich entscheiden, benötigen Sie selbstverständlich andere Zutaten. Beim Kauf der Zutaten ist es sehr wichtig, dass Sie auf frische Produkte zurückgreifen. Auch bei Kräutern sollten Sie die frische Variante den tiefgefrorenen Kräutern vorziehen. So wird der Geschmack im Anschluss besser.
  2. Mildes Öl: Als Öl sollten Sie eine milde Sorte verwenden. Das ist besonders wichtig, damit das Pesto keinen öligen Eigengeschmack bekommt.

So gelingt die Zubereitung – Pesto zuhause selber machen

  1. Zum Zerkleinern der Zutaten benutzen Sie am besten eine Küchenmaschine. Mit der Maschine sparen Sie Zeit und haben am Ende ein besseres Ergebnis. Alternativ eignet sich hierzu auch ein Mixer oder ein Pürierstab. Haben Sie keines der zuvor genannten Geräte zur Hand, dann hacken Sie einfach alle Zutaten mit einem scharfen Messer klein und geben diese danach in den Mörser zum Zerdrücken.
  2. Sie sollten das Pesto am besten nach und nach zubereiten, damit es einen guten Geschmack bekommt. Besonders das Öl dürfen Sie nur in kleinen Schlücken nacheinander in die Mischung geben. Sonst entsteht schnell eine flüssige Masse, die sich schwer verarbeiten lässt.
  3. Nach der Zubereitung können Sie das Pesto in ein Glas geben und es dort luftdicht verschließen. Auf diese Wiese ist es im Kühlschrank bis zu 3 Wochen lang haltbar. Um es noch länger haltbar zu machen, streichen Sie einfach die Oberfläche im Glas glatt und geben einen Schuss Olivenöl darauf.

Leave a Comment