Essen & Trinken Rezepte

Pizzateig selber machen – so einfach geht es

Pizza selber machen

Um eine leckere italienische Pizza zu genießen, müssen Sie nicht unbedingt in die Pizzeria gehen. Sie können Pizzateig ganz einfach zuhause selbst machen. Hierzu benötigen Sie nur wenige Zutaten und können die Pizza dann mit Zutaten Ihrer Wahl belegen. Auch ist es möglich, eine größere Menge an Pizzateig vorzubereiten und einzufrieren, damit es später schneller geht. Wie Sie Pizzateig selbst machen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Italienische Pizza selber machen – diese Zutaten brauchen Sie

Für eine Pizza benötigen Sie diese Zutaten:

  1. 250 Gramm Weizenmehl
  2. 1 Teelöffel Salz
  3. 1 Teelöffel Trockenhefe oder 10 Gramm Frischhefe
  4. 1 Esslöffel Olivenöl
  5. 125 Milliliter lauwarmes Wasser
  6. etwas Olivenöl für die Schüssel

Selbst gemachte Pizza – so gelingt die Zubereitung

Mit dieser Menge an Zutaten können Sie eine Pizza mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern herstellen. Um mehrere Pizzen zuzubereiten, können Sie die Menge der Zutaten einfach entsprechend erhöhen.

  1. Zunächst geben Sie das Mehl in eine Schüssel und und mischen es mit dem Salz.
  2. Dann erwärmen Sie das Wasser und geben einen Teil davon in ein kleines Glas. In das kleine Glas mit Wasser bröseln Sie nun die Hefe und verrühren die Mischung.
  3. In das restliche Wasser geben Sie nun das abgemessene Öl.
  4. Drücken Sie in die Mitte des Mehls eine Mulde und gießen das Hefewasser hinein. Mischen Sie einen kleinen Teil des Mehls in die Flüssigkeit und decken die Schüssel mit einem sauberen Küchentuch ab. Warten Sie für ca. 10 Minuten ab, bis sich der Ansatz vergrößert.
  5. Geben Sie nun das Wasser-Öl-Gemisch in die Schüssel und vermischen die Zutaten von Hand zu einem Teig.
  6. Den Teig geben Sie dann auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche und kneten ihn für einige Minuten gründlich durch.
  7. Ist der Teig schön geschmeidig, formen Sie ihn zu einer großen Kugel.
  8. Jetzt geben Sie in die Schüssel einen Schuss Olivenöl und legen die Kugel hinein. Wenden Sie diese einmal, sodass die Oberfläche leicht mit Öl bedeckt ist.
  9. Decken Sie den Teig mit einem Küchentuch oder Frischhaltefolie ab und lassen ihn 1 bis 2 Stunden lang ruhen. In dieser Zeit sollte er sein Volumen verdoppeln.
  10. Nachdem der Teig geruht hat, kneten Sie diesen nochmals durch und rollen ihn dünn aus. Belegen Sie den fertigen Teig nun mit Zutaten Ihrer Wahl.
  11. Backen Sie die Pizza im vorgeheizten Ofen bei 230 Grad Ober- und Unterhitze auf der obersten Schiene für 15 bis 20 Minuten.
Tipp:  Trinkhalme selbst machen? So einfach geht es mit Stroh!

Leave a Comment