Essen & Trinken Rezepte

Rezept für Gewürzkuchen – so gelingt der Weihnachtsklassiker

Gewürzkuchen Rezept

Gerade in der Weihnachtszeit wird gerne gebacken und auch ein leckerer Gewürzkuchen darf nicht fehlen. Mit diesem Rezept können Sie das Gebäck zu Hause zubereiten. Während manche Hobby-Bäcker eine Schokoladenglasur bevorzugen, setzen andere auf eine extra Portion Zimt. Nachfolgend stellen wir Ihnen zwei köstliche Varianten des weihnachtlichen Kuchens vor, die Sie ganz einfach selber backen können.

Leckerer Gewürzkuchen vom Blech mit Schokolade – so gelingt es Ihnen

Sie brauchen folgende Zutaten für das Rezept: 3 Eier, 300 Gramm Mehl, 200 Milliliter Milch, 175 Gramm weiche Butter, 3 Esslöffel Backkakao, 75 Gramm gemahlene Haselnüsse, 75 Gramm gemahlene Mandeln, 250 Gramm Zucker und 3 Teelöffel Backpulver. Weiterhin benötigen Sie 25 Gramm von einer weihnachtlichen Gewürzmischung aus Zimt, Ingwer, Anis, Piment und Kardamom. Möchten Sie Ihren Gewürzkuchen anschließend mit Schokolade überziehen, dann brauchen Sie zusätzlich 200 Gramm Kuvertüre.

  1. Zuerst müssen Sie den Backofen auf 180 Grad und Umluft vorheizen. Dann geben Sie die Eier mit dem Zucker in eine Schüssel und schlagen die Zutaten zu einer schaumigen Masse auf.
  2. Die trockenen Zutaten können Sie in einer separaten Schüssel miteinander vermengen. Unter stetigem Rühren fügen Sie diese mit der Milch abwechselnd zu der Eier-Zucker-Masse hinzu.
  3. Anschließend verteilen Sie die fertige Mischung gleichmäßig auf einem eingefetteten Backblech. Im Ofen benötigt der Gewürzkuchen ungefähr 20 bis 25 Minuten. Nach der Backzeit müssen Sie den Kuchen zunächst auskühlen lassen.
  4. Nach Bedarf können Sie die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und dann gleichmäßig über den Kuchen verteilen. Möchten Sie Ihrem Kuchen noch eine zusätzliche Portion Weihnachten verleihen, dann bestreuen Sie diesen mit goldenen oder roten Streuseln.

Gewürzkuchen mit Zimt – köstliche Variante für die Festtage zum Selbermachen

Sind Sie kein Fan von der klassischen Schokoladenglasur, dann haben wir hier eine leckere Alternative für Sie. Sie haben die Möglichkeit, die Kuvertüre nach Bedarf klein zu hacken und vor dem Backen mit in den Kuchenteig zu geben. Auf diese Weise wird das Ergebnis besonders saftig. Um die Zimtglasur herzustellen, benötigen Sie nicht viele Zutaten. Sie brauchen 30 ml Wasser, 200 g Puderzucker und 6 TL Zimt. Mit einem Spritzer Zitronensaft können Sie der Glasur einen Hauch von Frische verleihen. Zunächst müssen Sie das Wasser im Wasserkocher erhitzen und dann den Zimt mit dem Puderzucker vermischen. Rühren Sie das heiße Wasser danach langsam und vorsichtig unter die Puderzucker-Zimt-Mischung. Anschließend können Sie den Kuchen gleichmäßig mit der Glasur bepinseln und sie aushärten lassen. Nach zwei bis drei Stunden ist die Glasur fest geworden und Sie können den Kuchen genießen. Auch hier können Sie ein paar weihnachtliche Streusel auf der Oberfläche verteilen, für eine schöne Optik. Guten Appetit!

Leave a Comment