Essen & Trinken Rezepte

Rezept für Kürbis Curry – leckeres Gericht im Herbst

Kürbis Curry Rezept

Ein schönes warmes Kürbis Curry ist besonders an den kalten Tagen eine sehr leckere Mahlzeit. Das Curry ist würzig und bekommt mit dem Kürbis einen herbstlichen Touch. Farblich passt es perfekt zum Herbst und bringt ein wenig fröhliche Farbe in die dunklen Tage. In diesem Artikel erfahren Sie, was Sie für ein Kürbis Curry benötigen und wie Sie es zubereiten.

Zutaten für Kürbis Curry – das brauchen Sie

Im Herbst ist Kürbiszeit. Deshalb darf auch im Curry der Kürbis nicht fehlen. Dabei handelt es sich um die perfekte Speise für trübe Herbsttage. Sie benötigen einige Zutaten, um das Curry zu kochen. Das brauchen Sie alles:

  1. 1/2 Hokkaido Kürbis
  2. eine Dose Kokosmilch
  3. 1/2 Dose stückige Tomaten
  4. eine Limette
  5. eine rote Chili
  6. einen Bund Koriander
  7. eine Zwiebel
  8. zwei Knoblauchzehen
  9. etwas Currypulver
  10. etwas Olivenöl
  11. Cashewkerne als Topping

Zubereitung von Kürbis Curry – so geht es

Zunächst müssen Sie den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 200 Grad Celsius vorheizen.

  1. Nehmen Sie den Kürbis und entfernen die Kerne. Danach würfeln Sie den Kürbis in kleine Stücke. Schälen müssen Sie den Kürbis nicht, da sich diese Sorte auch zum Verzehr mit Schale eignet.
  2. Dann legen Sie die Stücke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Träufeln Sie ein wenig Olivenöl und Salz darüber und schmoren den Hokkaido für 20 Minuten im Ofen.
  3. Nun hacken Sie den Koriander, die Zwiebel sowie den Knoblauch und die Chili klein. Mögen Sie es nicht so scharf, dann entnehmen Sie einfach die Kerne aus der Chili. Diese sind es nämlich, die die Schärfe ausmachen.
  4. Jetzt geben Sie Öl in eine große Pfanne oder einen Wok und dünsten die soeben klein gehackten Zutaten darin an. Das Currypulver fügen Sie ebenfalls hinzu und verrühren alles gründlich.
  5. Die Tomaten sowie etwas Wasser kommen nun in die Pfanne. Lassen Sie die Mischung kurz aufkochen. Geben Sie die Kokosmilch sowie den Kürbis aus dem Ofen hinzu. Bei schwacher Hitze müssen Sie es nun ungefähr 10 Minuten köcheln lassen.

Abschließend schmecken Sie das Kürbis Curry noch mit Limettensaft sowie Salz und Pfeffer ab. Zur Dekoration drapieren Sie auf dem Curry einige Korianderblätter und die Cashewkerne. Sie können das selbst gemachte Kürbis Curry gut mit frischem Baguette oder Basmatireis servieren. Lassen Sie es sich schmecken!

Leave a Comment