Eine leckere Rahmsoße passt zu vielen Gerichten und Sie können diese ganz einfach selber herstellen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Soße selber machen können und welche Zutaten Sie dazu benötigen. Auch für Kochanfänger ist eine Rahmsoße kein großes Problem.

Rahmsoße selber machen – diese Zutaten brauchen Sie

Um eine Rahmsoße herzustellen, brauchen Sie diese Zutaten. Damit können Sie 400 Milliliter Soße herstellen:

  1. 30 Gramm Mehl
  2. 30 Gramm Butter
  3. 250 Milliliter Rinderbrühe
  4. ein halbes Glas trockenen Weißwein
  5. 100 Milliliter Sahne oder Küchencreme
  6. 2 Esslöffel saure Sahne
  7. 1 Teelöffel Tomatenmark
  8. ein wenig Salz, Pfeffer und Zitronensaft

Rahmsoße zubereiten – so geht es

Eine Rahmsoße passt gut zu Gemüse, Pasta und Fleisch. So bereiten Sie die Soße zu:

  1. Als erstes müssen Sie die Butter schmelzen und unter stetigem Rühren das Mehl hinein geben.
  2. Es ist sehr wichtig, dass Sie gründlich rühren. Ansonsten könnten Klumpen in der Soße entstehen.
  3. Benutzen Sie am besten einen Schneebesen und rühren damit so lange, bis sich Mehl und Butter miteinander verbunden haben.
  4. Danach können Sie den Topf vom Herd nehmen und die Rinderbrühe sowie den Weißwein ebenfalls unter ständigem Rühren hinzufügen.
  5. Geben Sie anschließend das Tomatenmark hinein und verrühren die Mischung gründlich.
  6. Nun können Sie den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und lassen die Soße bei geringer Hitze für 10 Minuten köcheln.
  7. Fügen Sie auch die süße sowie die saure Sahne hinzu.

Ihre Rahmsoße ist jetzt schon so gut wie fertig. Schmecken Sie diese noch mit Salz und Pfeffer ab. Fügen Sie einen Spritzer Zitronensaft und ein wenig Sherry nach Geschmack hinzu. Dadurch bekommt die Rahmsoße ein ganz besonderes Aroma. Hierbei können Sie ruhig ein wenig kreativ sein und je nach Wunsch einige Pilze, Kapern und etwas Petersilie hinein geben.