Interessantes

Richtig die Sonne fotografieren – mit diesen Tipps gelingt es

Nicht von jedem Objekt können Sie auf die gleiche Weise ein optimales Foto aufnehmen. Beispielsweise müssen Sie einen Gegenstand anders fotografieren als einen Menschen und dabei auf andere Dinge achten. Besonders schwierig ist es, Planeten oder die Sonne zu fotografieren. Hierzu benötigen Sie die richtige Ausstattung und das nötige Know-how. Wie auch Sie mit unseren Tipps die Sonne fotografieren können, erfahren Sie hier.

So machen Sie ein Foto von der Sonne

Wenn Sie ein Foto von der Sonne machen möchten, dann benötigen Sie das richtige Equipment. Himmelskörper sind sehr weit von uns entfernt und stellen deshalb eine besondere Schwierigkeit für Fotografen dar. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie ein detailliertes Foto von der Sonne aufnehmen können.

  1. Am besten verwenden Sie für ein Foto von der Sonne eine Spiegelreflexkamera und ein Teleobjektiv. Achten Sei hierbei auf eine hohe Brennweite, damit das Foto auch gelingt. Erst ab einer Brennweite in Höhe von 1.000 Millimeter können die Details der Sonne richtig dargestellt werden. Ansonsten reicht auch ein Objektiv mit einer Brennweite von 400 Millimetern.
  2. Verwenden Sie außerdem ein stabiles Stativ für die Aufnahme und einen Fernauslöser, damit nichts verwackelt.
  3. Die Lichtintensität der Sonne ist bekanntlich sehr hoch. Aus diesem Grund sollten Sie einen Filter verwenden, der die Augen vor der Helligkeit schützt. Solche Filter sind in der Regel sehr teuer, können jedoch auch günstig erworben werden. Achten Sie hierbei darauf, dass der Filter farbneutral ist.
  4. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die richtige Einstellung der Kamera.
Tipp:  Photoshop - so ändern Sie die Augenfarbe

Sonne fotografieren: Das ist die richtige Kameraeinstellung

  1. Wenn Sie ein sehr detailliertes Bild der Sonne machen möchten, auf welchem man auch die Sonnenflecken erkennt, dann achten Sie unbedingt auf die richtige Belichtungszeit. Diese liegt in diesem Fall bei maximal 1/250 Sekunden als Zeitspanne.
  2. Im Hinblick auf die Lichtempfindlichkeit sollten Sie einen Wert von ISO 100 nehmen.
  3. Um nachträglich Änderungen an der Fotografie vorzunehmen, sollten Sie die Bilder in jedem Fall als RAW aufnehmen.

Leave a Comment