Essen & Trinken Interessantes

Römertopf säubern – so gehen Sie richtig vor

Römertopf reinigen

Wenn Sie Ihren Römertopf immer gründlich nach jedem Gebrauch reinigen, dann können Sie diesen noch sehr lange benutzen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie man den Topf richtig säubert und was es dabei zu beachten gibt.

So reinigt man einen Römertopf – hilfreiche Tipps

Beachten Sie vor der Reinigung, dass der Römertopf aus Ton besteht und aus diesem Grund nur sehr schonend gereinigt werden darf. Niemals dürfen Sie den empfindlichen Topf in die Spülmaschine geben. Auch Scheuermittel oder aggressive Reiniger sind absolut tabu.

  1. Es ist grundsätzlich nicht schwer, einen Römertopf zu reinigen. Normalerweise ist es ausreichend, wenn Sie den Topf mit klarem warmem Wasser befüllen und dann mit einem weichen Handtuch oder einer sanften Bürste reinigen.
  2. Sollten sich Essensreste in den Topf eingebrannt haben, können Sie ein wenig Spülmittel mit in das Wasser geben. Sie sollten es aber vermeiden, eine harte Bürste zu nutzen oder zu schrubben. Am besten warten Sie, bis die Essensreste aufgeweicht sind. Anschließend können Sie die Essensreste einfach mit einem weichen Tuch abwischen.
  3. Nachdem Sie den Topf mit dem Lappen ausgewischt haben, spülen Sie diesen noch mit klarem Wasser aus.
  4. Nun müssen Sie den Topf gut trocknen lassen, bevor Sie diesen das nächste Mal benutzen.
  5. Am besten lagern Sie den Römertopf an einem luftigen Platz und lassen den Deckel nicht verschlossen. Sie können den Deckel ganz einfach umgedreht in den Römertopf hinein legen.

Römertopf nach langer Lagerung reinigen – das müssen Sie beachten

Haben Sie den Römertopf schon länger nicht mehr genutzt, könnte es sein, dass er etwas muffig riecht. Das kann auch dann der Fall sein, wenn Sie den Topf nicht korrekt gelagert haben.

  1. Nach langer Lagerung steht eine sehr gründliche Reinigung an. Hierzu sollten Sie klares kaltes Wasser in den Topf geben und auch ein wenig Essig hinzufügen.
  2. Den gefüllten Römertopf stellen Sie anschließend in den kalten Backofen. Nun erhitzen Sie den Ofen langsam.
  3. Lassen Sie das Wasser im Römertopf für rund eine halbe Stunde kochen. Handelt es sich um starke Verunreinigungen, dann können Sie den Topf eine Stunde im Backofen lassen.
  4. Danach können Sie den Topf wieder aus dem Ofen nehmen und müssen ihn jetzt kurz abkühlen lassen. Mit reichlich warmem Wasser können Sie den Topf gut ausspülen.

Beim Ausspülen sollten Sie darauf achten, dass das Wasser nicht so kalt ist. Es sollte in etwa der Temperatur vom Topf entsprechen. Nach der Reinigung lassen Sie den Römertopf wie gewohnt an der Luft vollständig trocknen. Danach können Sie ihn ganz normal benutzen.

Leave a Comment