Essen & Trinken Rezepte

Seeigel essen – so geht es richtig

Seeigel essen

In letzter Zeit ist es auch in Deutschland ein Trend geworden, Seeigel zu essen. Früher galten Seeigel noch als Essen für arme Leute. Nun sind sie eine Delikatesse, für die viele Menschen einen hohen Preis bezahlen. Beim Essen der stachligen Meeresbewohner sollte man jedoch einiges beachten. Wie Sie Seeigel richtig zubereiten und verspeisen, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Wie kann man Seeigel essen? So gehen Sie vor

Besonders viel gegessen wird Seeigel in der Mittelmeerregion. Dort werden die Tiere im Winter gefangen und verkauft, weil sie im Sommer geschützt sind und nicht gefangen werden dürfen. Die genauen Zeiten sind aber in jeder Region unterschiedlich. So essen Sie einen Seeigel:

  1. Schneiden Sie mit einer Schere oder einer speziellen Seeigel-Schere das Tier in zwei Hälften. Danach schneiden Sie den flachen Teil, an dem sich der Mund des Seeigels befindet, ab. Verzehren Sie nur die Innereien des runden Teils vom Seeigel.
  2. Nachdem Sie den Seeigel aufgeschnitten haben, sehen Sie die 5 Gonaden des Tieres. Das sind die Geschlechtsdrüsen des Meeresbewohners.
  3. Auf traditionelle Weise wischt man die Drüsen mit einem Stückchen Brot aus oder löffelt diese mit einem Löffel. Sie können diese direkt aus dem Seeigel schlürfen. Oft wird auch noch ein Spritzer Zitronensaft hinzugegeben.
  4. Zu einem Seeigel trinkt man Rotwein. Der Rotwein hat eine desinfizierende Wirkung, was sinnvoll ist, falls sich in dem Seeigel Keime befinden. Man verzehrt die stachligen Seeigel nämlich roh.

Wonach schmecken Seeigel?

Ein Seeigel schmeckt nach Meer. Die Konsistenz des Seeigels ist wässrig und er schmeckt salzig, wie es sich für ein typisches Meeresprodukt gehört.

  1. Es gibt einige Restaurants, die Seeigel anbieten und auch Gerichte, in denen Seeigel als Zutat verwendet wird. Auch Würste oder Pesto gibt es mit Seeigel.
  2. Die Gonaden haben eine Konsistenz ähnlich wie Kaviar. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, denn beide Produkte bestehen aus den Fortpflanzungsmöglichkeiten der Meeresbewohner.
  3. Es gibt fast überall auf der Welt Seeigel. Sie kommen in Ozeanen und auch Meeren vor. Die Tiere sind besonders in Japan sehr beliebt. Die Japaner konsumieren neben den dort lebenden Seeigeln auch weitere Sorten aus Übersee.
  4. In Deutschland können Sie Seeigel im Fischgeschäft erwerben. In asiatischen Supermärkten gibt es die Tiere als Tiefkühlkost. Seeigel-Kaviar können Sie auch ohne Probleme im Internet bestellen.

Rezept mit Seeigel – probieren Sie es mal mit Spaghetti

Falls Sie nun Lust auf Seeigel bekommen haben und auch mal eine Speise damit zubereiten möchten, haben wir ein Rezept für Sie. Hierzu benötigen Sie neben 4 Seeigeln 350 Gram Spaghetti, eine Knoblauchzehe, 4 Esslöffel Olivenöl sowie ein wenig frische Petersilie und 2 Esslöffel Semmelbrösel als Topping.

  1. Zunächst müssen Sie die Seeigel aufschneiden und die Gonaden auf einem Teller sammeln. Stellen Sie diese zunächst beiseite.
  2. Jetzt kochen Sie die Spaghetti so lange, bis diese bissfest sind.
  3. In einer Pfanne dünsten Sie jetzt den Knoblauch mit dem Olivenöl sowie den Semmelbröseln. Mögen Sie es gerne scharf, dann schneiden Sie noch eine Chilischote klein und geben diese ebenfalls in die Pfanne.

Anschließend kommen auch die Spaghetti in die Pfanne und Sie müssen alles gut vermischen. Geben Sie die Gonaden der Seeigel dazu und rühren noch mal. Fertig ist Ihre Mahlzeit mit Seeigel. Lassen Sie es sich schmecken!

Leave a Comment