Computer Internet

Sicherheitszertifikat abgelaufen – so müssen Sie jetzt vorgehen

Sobald das Sicherheitszertifikat einer Internetseite abgelaufen ist, werden Sie über eine Warnmeldung darüber in Kenntnis gesetzt. Sicherheitszertifikate sind nur begrenzt gültig und müssen nach Ablauf der Zeit erneuert werden. Dadurch, dass das Sicherheitszertifikat abgelaufen ist, ist die aufgerufene Seite aber nicht gleich unsicher. Wie Sie die Sperre umgehen können, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Das sind die Ursachen für ein abgelaufenes Sicherheitszertifikat

Damit eine verschlüsselte Verbindung aufgebaut werden kann, muss der Betreiber des Servers ein Sicherheitszertifikat besitzen. Dieses muss man kostenpflichtig erwerben und nach einer Zeit läuft das Zertifikat wieder ab. Besuchen Sie im Internet eine Seite, deren URL mit “https” anfängt, wird von Ihrem Browser automatisch die Sicherheit der Seite überprüft. Hierbei wird auch die Gültigkeit gecheckt. Sollte das Sicherheitszertifikat der Seite gültig sein, dann stellt Ihr Browser eine verschlüsselte Verbindung her. Besonders bei der Nutzung von Online-Banking und dem Shoppen in Online-Shops ist eine solche Verbindung unabdinglich. Wenn die Gültigkeit des Zertifikats abgelaufen ist, dann werden Sie entsprechend gewarnt. Möglicherweise können Sie die Seite dann nicht besuchen.

Was kann ich tun, wenn das Sicherheitszertifikat abgelaufen ist?

Wenn Sie eine Internetseite trotz ungültigem Sicherheitszertifikat besuchen möchten, dann müssen Sie die Sperre umgehen. Gehen Sie hierzu so vor:

  1. Zunächst können Sie versuchen, in der URL der Internetseite das “s” bei https zu entfernen. Im Normalfall sollte die Seite dann trotzdem laden. Funktioniert diese Methode nicht, dann ist der Server der Seite wahrscheinlich so eingestellt, dass nur sichere Verbindungen zugelassen werden.
  2. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, eine Ausnahme für die gewünschte Seite festzulegen. Hierzu müssen Sie auf den Link klicken, der in der Meldung bei “Sicherheitszertifikat abgelaufen” erscheint. Hierdurch zeigen Sie an, dass Sie sich dem Risiko bewusst sind und die Seite dennoch besuchen wollen.
Tipp:  Instagram: So finden Sie einen Benutzernamen

Leave a Comment