Finanzen

So funktioniert Western Union

Das Finanzunternehmen Western Union bietet den Service an, Geld sicher in der Welt zu verschicken. Doch um bei der Nutzung des Dienstleisters auf alles zu achten und nichts falsch zu machen, erklären wir Ihnen nachfolgend wie die Western Union arbeitet und wie das Geld versendet wird.

Western Union: Das müssen Sie beachten

  1. Um den Service von Western Union in Anspruch zu nehmen, suchen Sie sich zunächst eine Filiale in Ihrer Nähe oder nutzen Sie die Internetseite des Unternehmens. Hierzu benötigen Sie Ihren Personalausweis.
  2. Zahlen Sie nun den Betrag, welchen Sie versenden möchten an Western Union. 15 % des Betrages müssen Sie als Servicegebühr an das Unternehmen abtreten.
  3. Als nächstes wird der zu versendende Betrag in das Land des Empfängers geschickt. Von einem eigenen Konto kann der Empfänger das Geld dann in bar abheben oder auf sein Konto überweisen. Um das Geld in bar zu erhalten, benötigt auch der Empfänger seinen Personalausweis.
  4. Wie lange es dauert, bis der Empfänger das Geld in Empfang nehmen kann oder auf seinem Konto hat, kommt auf verschiedene Umstände an. Schneller funktioniert die Übertragung, wenn Sie das Geld als Bargeld einzahlen. Eine Überweisung nimmt mehr Zeit in Anspruch. Der Zeitraum erstreckt sich hier von ein paar Minuten bis zu mehreren Tagen.
Tipp:  Airbnb versteuern - Alle Informationen

So finden Sie eine Filiale von Western Union

Filialen hat Western Union nur einige wenige, die sich vermutlich auch nicht in Ihrer nähren Umgebung befinden. Wenn Sie dennoch den Service des Unternehmens in Anspruch nehmen möchten, dann finden Sie Automaten in allen Reisebanken oder auch bei der Postbank. Hierzu müssen Sie lediglich in einem Formular persönliche Daten eintragen und Ihre Identität durch Vorlage Ihres Ausweises bezeugen.

Leave a Comment