Zartbitterschokolade ist im Vergleich zu Vollmilchschokolade deutlich gesünder. Das haben einige Studien gezeigt. Dies ist der Grund, weshalb Sie bei Hunger auf Süßes lieber die dunklere Variante bevorzugen sollten. Nachfolgend erfahren Sie, wie gesund Zartbitterschokolade wirklich ist.

Ist Zartbitterschokolade gesund? Hier erfahren Sie es!

Dunkle Schokolade ist laut der Studie des Department of Medicine von der Harvard Medical School aus Boston gesund. Wie gesund die Schokolade ist, hängt insbesondere von dem Kakaogehalt ab. Je höher, desto besser ist es.

  1. In dunkler Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent ist weniger Zucker enthalten als in Vollmilchschokolade. Schon allein aus diesem Grund schlägt sich die dunkle Variante besser.
  2. Hierdurch steigt Ihr Blutzuckerspiegel langsamer an und der Appetit auf Süßes vergeht schneller wieder.
  3. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihre Arterien vor Verkalkung geschützt werden. Ihr Herz wird stärker und das Risiko für einen Schlaganfall sinkt. Zudem zählt schwarze Schokolade zu den bewährten Stresskillern. Hierbei gilt: Der Kakaoanteil sollte möglichst hoch sein, um die Wirkung zu verbessern.
  4. Ebenso ist dunkle Schokolade ein sehr guter Eisenlieferant. Darin sind zusätzlich Magnesium und Kalzium vorhanden sowie die Vitamine E, B1 und 2. Auch Niacin und Beta-Karotin stecken in der Schokolade.
  5. Besonders für Menschen mit Laktoseintoleranz ist die Zartbitterschokolade geeignet. Diese enthält weniger Laktose und ist somit verträglicher.
Tipp:  Honig richtig lagern - so funktioniert es

Dunkle Schokolade genießen – das müssen Sie beachten

Kakao enthält zwar zahlreiche Nährstoffe, die dem Körper nützen, sollte jedoch nicht übermäßig konsumiert werden. Das müssen Sie bedenken:

  1. Sie haben nur einen gesundheitlichen Vorteil, wenn Sie die Schokolade in Maßen essen. 20 Gramm am Tag sind eine gesunde Menge.
  2. Sofern Sie regelmäßig Schokolade essen, müssen Sie sich bei anderen Süßigkeiten zurückhalten.
  3. Weiterhin ist es wichtig, dass Sie sich ausreichend bewegen, um auch auf längere Sicht etwas von den gesundheitlichen Aspekten zu haben.
  4. Sie müssen auf die richtige Zahnpflege achten, um Karies vorzubeugen.