Vor einem Sturm oder einem Gewitter sollten Sie Ihren Balkon so vorbereiten, dass nichts umfallen, wegfliegen oder zerstört werden kann. In diesem Artikel geben wir Ihnen wichtige Tipps, mit denen Sie für Wind und Wetter bestens gewappnet sind.

Balkon sicher machen für Gewitter und Sturm – hilfreiche Tipps

Ist ein Sturm oder ein Gewitter im Anmarsch, holen Sie am besten alles vom Balkon ins Haus, was nicht draußen bleiben muss. Auf diese Weise können Sie Ihre Sachen vor den Auswirkungen des Sturms in Sicherheit bringen. Weiterhin sollten Sie so vorgehen:

  1. Alle Möbel und Gegenstände, die draußen bleiben müssen, stellen Sie so nah es geht zusammen. Stühle, Liegen oder Bänke klappen Sie ein und stellen diese an einen windgeschützten Platz möglichst am Rand.
  2. Um sicherzustellen, dass nichts umfällt oder wegfliegt, sollten Sie zusammengeklappte Balkonmöbel mit einer Schnur oder einem Seil am Geländer festbinden.
  3. Das gilt ebenfalls für Sonnenschirme, Markisen und ähnliche Gegenstände. Ziehen Sie die Markise ein, klappen den Sonnenschirm zusammen und lagern alles auf dem Boden. Sonnensegel können Sie einfach falten und mit ins Haus nehmen.
  4. Pflanzenkübel und Balkonkästen, welche nicht sturmsicher befestigt sind, sollten Sie vom Balkongeländer abnehmen und in eine windgeschützte Ecke stellen. So kann nichts umfallen, wegfliegen oder zerstört werden.
  5. Da metallische Gegenstände Blitze anziehen können, sollten Sie diese in jedem Fall vom Balkon entfernen. Zwar haben die meisten Häuser Blitzableiter, jedoch müssen Sie kein unnötiges Risiko eingehen. Je weniger Gegenstände sich auf dem Balkon befinden, desto weniger kann kaputt gehen.

Regen und Hagel – die besten Tipps für einen sicheren Balkon

Bei Sturm und Gewitter kommt es in der Regel sehr häufig vor, dass es stark regnet oder sogar hagelt. In diesem Fall ist es besonders wichtig, alle Utensilien auf dem Balkon in Sicherheit zu bringen.

  1. Sofern Sie die Möglichkeit haben, platzieren Sie alle Möbel und Gegenstände an einem überdachten und windgeschützten Ort auf dem Balkon. Am besten nehmen Sie natürlich alles ins Haus, was geht. Auf diese Wiese vermeiden Sie, dass Ihre Sachen nass oder vom Hagel getroffen werden.
  2. Drehen Sie Kübel oder andere Gegenstände, die mit Wasser volllaufen könnten um oder stellen sie weg. Dazu zählen insbesondere Untersetzer, Eimer oder leere Töpfe.
  3. Blumenkästen und Töpfe, welche nah am Geländer stehen oder daran befestigt sind, sollten optimalerweise Ablauflöcher besitzen. So kann das Wasser beim Gießen und auch bei einem starken Regen gut abfließen. Ansonsten kann es sein, dass Erde und Matsch aus den Blumentöpfen geschwemmt werden und Ihren Balkon verschmutzen.
  4. Bodenbeläge oder Teppiche auf dem Balkon können bei Regen durchnässt werden. Rollen Sie diese im Vorfeld am besten ein und nehmen sie mit in die Wohnung, da sie sehr schlecht trocknen, wenn sie erst mal richtig nass geworden sind.
  5. Weiterhin ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Abflussrohre auf dem Balkon frei sind. So stellen Sie sicher, dass das Regenwasser gut abfließen kann und der Balkon nicht unter Wasser steht.
  6. Balkonmöbel sind zwar oft aus einem wasserdichten Material wie Plastik, können aber dennoch vom Unwetter beschädigt werden. Damit Sie noch lange etwas von Ihren Balkonmöbeln haben, sollten Sie diese unterstellen oder abdecken.