Essen & Trinken Rezepte

Tapioka-Perlen selber machen – so einfach funktioniert es

Tapioka Perlen selber machen

Falls Sie im Supermarkt keine Tapioka-Perlen kaufen können, ist dies kein Problem. Die kleinen Perlen können Sie ganz einfach selber zuhause machen. Die Herstellung der Perlen für Bubble-Tea ist sehr einfach, schnell und Sie benötigen nur wenige Zutaten. Wie Sie Tapioka-Perlen selber machen können, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

Wie macht man Tapioka-Perlen selber? Diese Zutaten brauchen Sie

Tapioka-Perlen stellt man aus der Stärke der Maniok-Wurzel her. Der Maniok-Strauch wächst in Süd- und Mittelamerika. Um fünf Portionen herzustellen, benötigen Sie 100 Gramm Tapioka-Stärke sowie 50 Milliliter kochendes Wasser. Außerdem brauchen Sie zum Färben der Perlen entweder Zucker-Kulör für schwarze Perlen oder Ahornsirup für braune Perlen.

Tapioka-Perlen – so stellen Sie die Perlen für Bubble-Tea her

  1. Zunächst müssen Sie alle Zutaten miteinander vermischen und die Masse gründlich mit einem Löffel umrühren.
  2. Danach müssen Sie die Masse mit den Händen kneten, sodass ein gleichmäßiger und geschmeidiger Teig entsteht. Sollte der Teig zu klebrig sein, müssen Sie noch etwas Stärke hineingeben.
  3. Jetzt können Sie aus dem Teig kleine Kügelchen formen. Am besten richten Sie sich bei der Größe nach einer Erbse.
  4. Nun können Sie die kleinen Kugeln in einen Topf mit kochendem Wasser geben und lassen sie darin für ungefähr 10 bis 15 Minuten lang köcheln.

Zum Schluss gießen Sie nur noch das heiße Wasser ab und schrecken die Perlen unter kaltem Wasser ab. Legen Sie diese in Zuckerwasser oder Sirup ein. Hiermit verhindern Sie, dass die Perlen aneinanderkleben und Sie können diese gut trennen. Sie können diese jetzt für die Zubereitung eines Bubble-Teas mit dem Geschmack Ihrer Wahl benutzen.

Leave a Comment