Essen & Trinken Rezepte

Vegan backen – Rezept für Russischen Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen Rezept

Russischer Zupfkuchen kann auch vegan zubereitet werden. Auf diese Weise müssen auch Ihre veganen Gäste nicht auf das leckere Dessert verzichten. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Zutaten Sie für den Kuchen brauchen und wie Sie ihn richtig zubereiten.

Russischer Zupfkuchen vegan – diese Zutaten brauchen Sie

Sie können die vegane Variante des leckeren Käsekuchens ohne Probleme mit pflanzlichen Zutaten backen. Das Originalrezept für den Russischen Zupfkuchen hat seinen Ursprung in einem Wettbewerb vom Dr. Oetker Back-Club. Seit den 1990-er Jahren hat der Kuchen seine aktuelle Bezeichnung „Russischer Zupfkuchen“. Der Begriff kommt daher, dass die ungebackenen Teigflocken für Dr. Oetker wie die Turmspitzen auf russischen Kirchen aussehen. Diese Zutaten brauchen Sie für den Kuchen:

  1. Zutaten für den Teig: 200 Gramm Mehl, 120 Gramm vegane Margarine, 100 Gramm Zucker, Päckchen Backpulver, 1 Teelöffel Vanilleextrakt, 1 Prise Salz, 40 Gramm Kakao und 2 Esslöffel Sojamilch.
  2. Zutaten für die Füllung: 70 Gramm Zucker, 500 Gramm Sojajoghurt, einen halben Teelöffel Vanilleextrakt, 1 Teelöffel Zitronensaft und eine Packung veganes Vanillepuddingpulver.

Zubereitung – Russischer Zupfkuchen vegan

Als Erstes sollten Sie Ihren Backofen bei 160 Grad Celsius vorheizen. Eine Springform müssen Sie mit etwas Öl oder pflanzlicher Margarine einfetten.

  1. Zunächst geben Sie alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel. Achten Sie darauf, dass die Margarine am besten Zimmertemperatur haben sollte. In kleinen Stücken fügen Sie die Margarine den anderen Zutaten hinzu.
  2. Nun müssen Sie alle Zutaten so lange kneten, bis ein homogener Teig entsteht. Dazu können Sie ein Handrührgerät verwenden. Mit der Hand funktioniert es aber in der Regel am besten.
  3. Sie sollten etwas von dem Teig für die Teigflocken beiseitelegen. Verkleiden Sie die Springform mit dem Rest vom Teig. Auch einen Rand müssen Sie mit dem Teig formen. Danach stellen Sie die Springform eine Stunde lang in den Kühlschrank.
  4. Anschließend nehmen Sie die Form wieder heraus und bereiten für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel zu. Diese verteilen Sie dann auf dem kalten Kuchenboden in der Form.

Nun ist Ihr Kuchen schon fast fertig. Stellen Sie diesen für 45 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Schalten Sie den Ofen nach 45 Minuten aus und lassen den Kuchen noch für 10 weitere Minuten darin stehen. Sie können Ihren veganen Russischen Zupfkuchen aus dem Ofen nehmen und ihn auf ein Kuchengitter stellen. Nach dem Abkühlen können Sie ihn genießen. Guten Appetit!

Leave a Comment