Essen & Trinken Rezepte

Veganes Weihnachtsmenü – 2 köstliche Rezept-Ideen

Weihnachtsmenü vegan

Wenn Sie an Weihnachten auch Gäste haben, die sich vegan ernähren, dann können Sie diesen ein paar leckere Alternativen zum deftigen Weihnachtsbraten servieren. Wir stellen Ihnen in diesem Artikel zwei Rezepte vor, die vegan und gesund sind. Darüber werden sich Ihre veganen Gäste sicherlich freuen. Nachfolgend erfahren Sie, welche Gerichte sich für das Weihnachtsmenü eignen.

Weihnachtsessen vegan – Pilzragout und Gemüsebratlinge

Bei Pilzen handelt es sich um ein leckeres und auch edles Essen, das für die vegane Küche geeignet ist. Champignons wachsen in Deutschland beispielsweise das ganze Jahr über und Sie können diese in jedem Supermarkt kaufen. Auf diese Weise sparen Sie nebenbei auch noch unnötige Wege auf der Suche nach speziellen Zutaten und verringern Ihren CO2-Ausstoß. So bereiten Sie das Gericht zu:

  1. Zunächst müssen Sie für das Ragout die Pilze waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Danach braten Sie diese mit Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne an. Löschen Sie die Mischung mit Gemüsebrühe ab und geben Sojasahne hinzu. Zum Verfeinern würzen Sie das Ragout mit Salz und Pfeffer.
  3. Die Gemüsebratlinge bestehen aus Süßkartoffeln, Erbsen, Möhren und Zwiebeln.
  4. Hierzu kochen Sie zuerst das zerkleinerte Gemüse in Gemüsebrühe weich. Dann würzen und pürieren Sie es im Topf.
  5. Aus der fertigen Masse formen Sie eine Rolle und legen sie in den Kühlschrank. Sollte die Konsistenz nicht fest genug sein und die Rolle fällt auseinander, dann geben Sie ein wenig Speisestärke hinzu.
  6. Nachdem die Rolle im Kühlschrank war, können Sie einfach einige Scheiben davon abschneiden und diese in der eingefetteten Pfanne anbraten.

Leckere vegane Alternative – Süßkartoffellasagne

Bei dieser Lasagne handelt es sich nicht um irgendeine Lasagne. Diese Lasagne ist glutenfrei und zusätzlich vegan, weshalb sie auch für Gäste mit einer Unverträglichkeit sowie veganen Ernährungsweise geeignet ist. Anstatt der herkömmlichen Lasagneblätter verwenden Sie in diesem Gericht Süßkartoffelscheiben.

  1. Schneiden Sie als Erstes die Süßkartoffeln in dünne Scheiben. Es ist nicht nötig, die Scheiben vorzukochen. Sie können diese ganz normal wie Lasagneblätter verwenden.
  2. Die Bechamelsoße stellen Sie aus püriertem Tofu, Öl, Zitrone und Gewürzen her.
  3. Sehr gut eignet sich zum Würzen der Lasagne auch ein selbst gemachtes Pesto mit veganen Zutaten.
  4. Am Schluss müssen Sie die Lasagne noch überbacken. Das klappt gut mit einem Hefeschmelz als Käsealternative oder auch veganem Käse.

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche vegane Alternativen, die einfach zuzubereiten sind. Sie können die zuvor genannten Rezepte auch mit anderen Zutaten abwandeln und beispielsweise statt Süßkartoffeln normale Kartoffeln verwenden. Es gibt unzählige Möglichkeiten, ein leckeres Weihnachtsmenü für Veganer zuzubereiten.

Leave a Comment