Interessantes Reisen

Wasserfälle in Deutschland – atemberaubende Natur

Wasserfall Deutschland

Auch in Deutschland gibt es beeindruckende Wasserfälle, die Sie mal besuchen sollten. Ein Ausflug zu dem Naturspektakel eignet sich für Groß und Klein. Touristen von der ganzen Welt kommen nach Deutschland, um sich die Wasserfälle anzusehen. Wasserfälle sind immer ein toller Anblick, wenn ungeheure Wassermassen einen Felsen herunterströmen. Nachfolgend erfahren Sie, welche Wasserfälle in Deutschland Sie mal gesehen haben sollten.

Wasserfall in Deutschland – Röthbachfall in Bayern

  1. Den Röthbachfall finden Sie im Bundesland Bayern und somit im Südwesten von Deutschland.
  2. Der Wasserfall hat eine Höhe von 479 Metern und ist deshalb der höchste Wasserfall von ganz Deutschland. Trotzdem ist er unter Reisenden weitgehend unbekannt.
  3. Seinen Namen hat der Röthbachfall von der Röthwand. Er fällt über diese so gut wie senkrecht in einem Winkel von 90 Grad nach unten in die Tiefe.
  4. Möchten Sie den Röthbachfall besuchen, dann müssen Sie in Richtung Nationalpark Berchtesgadener Land südlich vom Obersee fahren.
  5. Es ist sehr schwierig, den Wasserfall zu erreichen, da Sie zunächst den Königsee mit dem Boot überqueren müssen. An der Saletalm müssen Sie dann zum Obersee gehen, um den Wasserfall zu sehen.

Triberger Wasserfälle in Baden-Württemberg

  1. Diese Wasserfälle finden Sie im Bundesland Baden-Württemberg in Deutschland.
  2. Mit einer Höhe von insgesamt 163 Metern zählen die Triberger Wasserfälle zu den höchsten Wasserfällen in Deutschland und bieten einen beeindruckenden Anblick.
  3. In 7 Stufen fällt das Wasser über große Granitfelsen hinunter in einen Talkessel. Dieser endet im Ortszentrum von Triberg.
  4. Es lohnt sich ebenso, abends an die Wasserfälle zu kommen. Sie werden bis um 22 Uhr von Licht in Szene gesetzt.
Tipp:  Handgepäck - wohin gehört das Tablet?

Blauenthaler Wasserfall in Sachsen

  1. Dieser Wasserfall ist im Bundesland Sachsen und genauer gesagt im sächsischen Erzgebirge zu finden.
  2. In Sachsen zählt der Blauenthaler Wasserfall mit einer Höhe von 30 Metern zu den höchsten. Er ist jedoch nicht aus der Natur entsprungen.
  3. Besonders im Winter ist der Wasserfall ein Magnet für Extremsportler, da er eine perfekte Vorlage zum Eisklettern ist.

Lechfall in Bayern

  1. Der Lechfall befindet sich in Füssen direkt am südlichen Stadtrand und somit im Bundesland Bayern in Deutschland.
  2. Der Wasserfall ist natürlichen Ursprungs, hat aber nachträglich noch kleine Veränderungen erhalten. Heute ist der Lechfall 12 Meter hoch.
  3. Wenn Sie eine optimale Sicht auf den Wasserfall haben möchten, dann überqueren Sie einfach die Brücke, welche über den Lechfall führt.
  4. Sehr praktisch ist, dass am Lechfall direkt ein kostenloser Parkplatz für Besucher zur Verfügung steht.

Todtnauer Wasserfälle in Baden-Württemberg

  1. Die Todtnauer Wasserfälle befinden sich zwischen Todtnauberg und Aftersteg nahe der Triberger Wasserfälle. Sie liegen im Schwarzwald im Bundesland Baden-Württemberg.
  2. Insgesamt misst der Wasserfall 97 Meter, wobei das Wasser über 5 Stufen in die Tiefe rollt.
  3. Parkmöglichkeiten gibt es in Aftersteg und Todtnauberg. Ab Aftersteg ist der Wanderweg zu den Wasserfällen barrierefrei ausgebaut.
  4. Seit dem Jahr 1987 steht der Wasserfall unter Naturschutz.

Buchenegger Wasserfälle in Bayern

  1. Diese Wasserfälle liegen ebenfalls in Bayern und befinden sich in Oberstaufen zwischen dem Geopark Allgäu und dem Bodensee.
  2. In 30 Metern ist der höchste Punkt der Buchenegger Wasserfälle.
  3. Die Wasserfälle sind sehr beliebt für Klippenspringen und Gumpenspringen. Da der Wasserstand sich jedoch regelmäßig ändert, ist beim Springen höchste Vorsicht geboten.
  4. Laut dem Bayerischen Landesamt für Umwelt gelten die Buchenegger Wasserfälle als ein wertvolles und schützenswertes Geotop.
Tipp:  5 beliebte Fehler bei der Handtuch-Nutzung - das sollten Sie vermeiden

Trusetaler Wasserfall in Thüringen

Im Thüringer Wald können Sie den Trusetaler Wasserfall bestaunen, wenn Sie mal nach Thüringen reisen. Im 19. Jahrhundert wurde der Wasserfall von Bergarbeitern künstlich geschaffen und misst heute etwa 50 Meter. Es ist auch Menschen mit Behinderung möglich, den Trusetaler Wasserfall zu besuchen. Der Weg ist barrierefrei ausgebaut. Leider ist der Wasserfall nicht das ganze Jahr zu besuchen. Lediglich in der Zeit von Ostern bis Mitte Oktober können Sie den Wasserfall bestaunen. In den Wintermonaten wird das Wasser abgestellt, damit es nicht zu Frostschäden kommt.

Leave a Comment