Damit der Schweinebraten perfekt gegart wird, muss dieser die richtige Kerntemperatur haben. So ist er innen schön rosa und saftig. Hierzu darf die Temperatur auf keinen Fall zu hoch sein. Beim Garen des Schweinebratens müssen Sie sich je nach Zubereitungsmethode an eine andere Kerntemperatur halten. Wie hoch die Kerntemperatur sein darf, erfahren Sie in diesem Artikel.

Perfekter Schweinebraten – das ist die richtige Kerntemperatur

Im Gegensatz zu Rinderbraten müssen Sie Schweinebraten vor der Zubereitung nicht anbraten. Der Schweinebraten darf direkt in den Ofen zum Garen. Auch ist es hierbei unerheblich, ob Sie ein Nierenstück oder ein Schulterstück zubereiten möchten.

Kerntemperatur bei Schweinebraten – das müssen Sie beachten

Am saftigsten wird der Schweinebraten, wenn die Garstufe niedrig ist. Die beste Temperatur liegt zwischen 80 und 120 Grad. Die Kerntemperatur können Sie ganz einfach mit einem Bratenthermometer messen, welches Sie in das Fleisch hinein stecken. Je nachdem, wie Sie den Schweinebraten am liebsten essen, sollten Sie sich nach den folgenden Kerntemperaturen richten:

  1. Innen rosa: Soll der Schweinebraten innen noch rosa sein, dann sollte die Kerntemperatur nur 55 bis 60 Grad Celsius betragen.
  2. Halb durch: Damit der Braten kaum noch rosa und so gut wie durchgebraten ist, benötigt er eine Kerntemperatur von 65 Grad Celsius.
  3. Komplett durch: Bei einer Kerntemperatur von 70 bis 80 Grad Celsius ist das Fleisch vollständig durch gegart.
  4. Beachten Sie, dass das Fleisch bei einer niedrigen Gartemperatur um einiges saftiger und schonender zubereitet wird. Jedoch müssen Sie hierbei auch mehr Zeit einplanen.
Tipp:  Wie reinigt man eine Yogamatte? Eine Anleitung

Leave a Comment