Essen & Trinken Gesundheit

Wie gesund ist Ingwer? Alle Informationen zu der Knolle

Ingwer Heilkraft

Ingwer ist sehr gesund und wird deshalb bei den Chinesen schon seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin gegen unterschiedliche Krankheiten eingesetzt. Auch in der westlichen Welt ist der Ingwer mittlerweile sehr beliebt und wird auch bei uns in der Küche oder als Heilmittel verwendet. Wie gesund Ingwer wirklich ist, erfahren Sie nachfolgend in diesem Artikel.

So gesund ist Ingwer – Wirkstoffe und Anwendungsgebiete

Ingwer soll als Heilmittel sehr wirksam sein, was bereits durch einige Studien belegt wurde. Manche Heilkräfte müssen jedoch noch verifiziert werden und sind noch nicht medizinisch bestätigt. Was unbestritten feststeht, ist aber, dass in der Knolle etwa 160 gesunde Inhaltsstoffe stecken. Aus diesem Grund wird Ingwer in Deutschland bereits seit über 25 Jahren offiziell als Heilpflanze gezählt und verwendet.

  1. Vitamine: In Ingwer ist sehr viel Vitamin C enthalten. In 100 Gramm der Knolle stecken 6 Gramm Vitamin C. Deshalb wird Tee aus Ingwer sehr gerne bei Erkältungen angewendet. Ebenso stecken im Ingwer A-Vitamine und B-Vitamine.
  2. Mineralstoffe: Auch einige Mineralstoffe finden sich im Ingwer. In der fernöstlichen Wurzel sind Magnesium, Eisen, Phosphor, Natrium, Kalzium und Kalium enthalten.
  3. Ätherische Öle: Die Wurzel enthält weiterhin etwa 20 verschiedene ätherische Öle. Hierzu zählen beispielsweise Neral und Geranial.
  4. Im Ingwer sind außerdem Scharfstoffe wie Gingerol und Shogaol vorhanden, die mit ihrer Struktur der des Schmerzmittels Aspirin sehr ähnlich sind.

Heilkräfte von Ingwer – das sollten Sie wissen

  1. Die im Ingwer enthaltenen Scharfstoffe haben eine ähnliche Wirkung wie Aspirin. Sie sind schmerzhemmend und hemmen zudem Entzündungen. Aus diesem Grund wird Ingwer bei Muskelschmerzen wie Rheuma und Arthrose eingesetzt. Auch bei Kopfschmerzen können die Stoffe Linderung verschaffen.
  2. Die Scharfstoffe regen zudem die Wärmerezeptoren an. Hierdurch wird die Durchblutung verbessert und das Herz-Kreislaufsystem kommt richtig in Schwung. Dadurch wirkt auch das Hautbild attraktiver.
  3. Ingwer regt weiterhin das Immunsystem an und wird deshalb oft zur Stärkung eingenommen. Die Pflanze besitzt eine antibiotische Wirkung.
  4. Sehr oft wird Ingwer bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt angewendet. Die Pflanze wirkt verdauungsfördernd und sollte deshalb nur sparsam bei einem empfindlichen Magen eingesetzt werden.
  5. Ingwer ist ein beliebtes Mittel gegen Brechreiz und Übelkeit. Somit kann die Einnahme von Ingwer dabei helfen, lange Autofahrten oder Flugreisen ohne Übelkeit zu überstehen. Bei der Seekrankheit, bei der es ebenfalls zu Übelkeit kommt, hilft der Ingwer allerdings nicht.
  6. Auch wenn Sie schwanger sind, können Sie mit dem Ingwer die morgendliche Übelkeit um einiges lindern. Hierbei sollten Sie jedoch zunächst Ihren Arzt fragen. Die Wirkung kommt ebenfalls Patienten mit Nebenwirkungen bei einer Chemotherapie zugute.
  7. Es gibt mehrere Arten, wie Sie die Wurzel zubereiten können. Sie können daraus einen Tee mit Honig und Zitronensaft machen, Ingwerwasser trinken oder auch Salate sowie andere Speisen damit verfeinern und würzen. In der Küche lässt sich die gesunde Knolle vielseitig einsetzen.

Leave a Comment